Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Tageszeitungen/Redakteure u. Reporter / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier


ArbeiterInnen/Angestellte
Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.06.2018


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Erhöhung aller Tarifpositionen, Quinquenniensummen, Entschädigung für PraktikantInnen, Entschädigungen für Rufbereitschaft und passive Reisezeit sowie Honorare und Infrastrukturpauschalen für freie JournalistInnen um 2,7 %


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • RedakteursaspirantInnen: € 2.186,52
  • Technisch redaktioneller Dienst: € 2.213,38
  • Redakteure: € 2.347,68


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38 Stunden.
Überstundenzuschlag: in der Regel 50 %, zu bestimmten Zeiten 100 %.


Kündigungsfristen
ArbeitnehmerIn:
  • 1 Monat zum Monatsende. Kann durch Vereinbarung ausgedehnt werden
ArbeitgeberIn:
  • Dienstnehmer des technisch-redaktionellen Dienstes können gemäß den Fristen nach Angestelltengesetz zu jedem Quartalsende gekündigt werden.
  • RedakteurInnen bzw. RedakteursaspirantInnen können gemäß den Fristen nach Journalistengesetz zu jedem Quartalsende gekündigt werden.


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Ansprüche auf Abgeltung geleisteter Überstunden und Sonderleistungen sind bis spätestens zum Ablauf des der Leistung folgenden vierten Monats schriftlich geltend zu machen, ansonsten verfallen sie.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
zB
  • Sonderzahlung, Weihnachtsgeld und Urlaubszuschuss
  • Anrechnung Elternkarenz: 22 Monate für die Bemessung aller Ansprüche, die sich nach der Dauer der Dienstzeit richten.