Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Versicherungsunternehmungen / Innendienst / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier


ArbeiterInnen/Angestellte
Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.03.2019


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Die Gehälter steigen um 2,5 % zuzüglich EUR 13,00.
  • Die Lehrlingsentschädigungen erhöhen sich um zwischen 7,61 % bis hin zu 9,17 %.
  • Sämtliche kollektivvertraglichen Zulagen werden um 2,00 % erhöht.
  • Leichtere Erreichbarkeit der 6. Urlaubswoche: es werden zu den schon bestehenden Anrechnungsbestimmungen zusätzlich 5 Jahre zur schnelleren Erreichung der 6. Urlaubswoche angerechnet (§ 13 Abs. 1a Neu).
  • Implementierung der neuen Referenzstellenliste/Funktionsprofile mit Überleitungsbestimmung - siehe neuer § 11 Abs. 13a KVI.
  • Verkürzung der möglichen niedrigeren Funktionsgruppeneinstufung während der Ausbildung um 3 Monate - § 11 Abs. 7 KVI.


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • Neues Mindestgrundgehalt: € 1.905,78
  • Höchstes Mindestgrundgehalt lt. KVI: € 5.780,51


Lehrlingsentschädigungen
1. Lehrjahr 9.890,02 (706,43 x 14)
2. Lehrjahr 12.490,94 (892,21 x 14)
3. Lehrjahr 17.291,96 (1.235,14 x 14)


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden.
Überstundenzuschlag: beträgt 50 %, Teiler: 1/143


Kündigungsfristen
  • Angestellte: 1 Monat
  • ArbeitgeberIn: ab dem 5. Dienstjahr ist nur noch eine Quartalkündigung möglich, besonderes Kündigungsvorverfahren zusätzlich zum § 105 ArbVG ist einzuhalten, besonderer Kündigungsschutz im KVI, Kündigungen haben schriftlich zu erfolgen.


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Beachten Sie, dass die Ansprüche für Überstunden grundsätzlich innerhalb von 3 Monaten geltend gemacht werden müssen, alle anderen Ansprüche lt. KV sind innerhalb von 6 Monaten nach Beendigung des DV, also im Zweifelsfall nach Ablauf der Kündigungsfrist, gerichtlich geltend zu machen, sofern nicht kürzere Ausschlussfristen im Gesetz oder in diesem KV festgesetzt sind.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Bildungswoche
  • Sterbequartalsregelung
  • Bessere Abfertigungsregelungen
  • Betriebsfürsorgerische Leistungen im Krankheitsfall
  • Sonderzahlung Weihnachtsgeld und Urlaubszuschuss

Weiterempfehlen