Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Stein- u. keramische Industrie / Kurzübersicht

KV-Kurzübersicht

Redaktionelle Anmerkungen Quelle: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier


Angestellte
Angestellte


Geltungsbereich
Österreich


Geltungsbeginn
01.11.2019


Ergebnisse der letzten Verhandlungen
  • Erhöhung der KV-Gehälter um 2,5 %.
  • Erhöhung der Ist-Gehälter um 2,45 %
  • Die Lehrlingsentschädigungen steigen um 2,5 %
  • Aufwandsentschädigungen, Trennungskostenentschädigungen und Messegelder werden um 1,71 % angehoben.
  • 100-prozentiger Zuschlag für die 11. und 12. Tagesarbeitsstunde, sowie ab der 51. Wochenarbeitsstunde
  • unterjährige Arbeitsgruppe zum Thema Umwandlung von Geldansprüchen in Freizeit (9./10. Arbeitsstunde, Jubiläumsgeld, Ist-Erhöhungen


Mindestlohn/Mindestgehalt
  • Neues Mindestgrundgehalt: € 1.808,27
  • Höchstes Mindesgrundgehalt: € 6.029,00


Lehrlingsentschädigung
Lehrjahr I II
1. Lehrjahr € 717,50 € 922,50
2. Lehrjahr € 891,75 € 1.173,63
3. Lehrjahr € 1.168,50 € 1.435,00
4. Lehrjahr € 1.537,50 € 1.640,00
Vorlehre € 811,80


Zulagen
  • Die Aufwandentschädigung wird um 1,71 % erhöht.


Arbeitszeit
Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden.
Überstundengrundvergütung: 1/143
Überstundenzuschlag: in der Regel 50%, zu bestimmten Zeiten 100%
Sonntagszuschlag: Grundvergütung für eine Überstunde


Kündigungsfristen
Lt. AngG.
Dienstgeberkündigung:
1. u 2. Dienstjahr 6 Wochen
nach 2. Jahren 2 Monate
nach 5. Jahren 3 Monate
nach 15 Jahren 4 Monate
nach 25 Jahren 5 Monate


Achtung: Verfall von Ansprüchen
Ansprüche im Sinne dieses Paragraphen müssen spätestens innerhalb von einem Monat nach Beendigung der Dienstreise - bei sonstigem Verfall - durch Rechnungslegung beim Dienstgeber geltend gemacht werden.


Weitere sozialpolitische Errungenschaften
  • Sonderzahlung Weihnachtsgeld und Urlaubszuschuss
  • Anrechnung von Elternkarenzzeiten (16 Monate/Kind auf Vorrückungen, volle Anrechnung bei Abfertigung alt, ansonsten 22 Monate insg.)
  • 1 Woche Bildungsfreistellung / Jahr
  • Umfassende Dienstreiseregelungen
  • Umwandlung von Geldansprüchen in Zeitguthaben
  • Nur ein Urlaubstag für 24.12. und 31.12. frei
  • Jubiläumsgeld
  • Karenzen (Karenzurlaube) werden bis zu insgesamt höchstens 22 Monaten angerechnet.

Weiterempfehlen