Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

100 Jahre Betriebsrätegesetz - Erfolgsmodell Mitbestimmung (SE)

Ein Streifzug durch Geschichte und Gegenwart betrieblicher Mitbestimmung

Datum24.10.2019 09:00 bis 24.10.2019 16:00 WoBildungszentrum der AK Wien (BIZ)
Theresianumg. 16-18
1040 Wien
VeranstalterGPA-djp SeminarinhaltIm Mai 1919 wurde in Österreich das Betriebsrätegesetz im Rahmen der sozialpolitischen Offensive zu Beginn der Republik beschlossen. Es brachte für Arbeiter/innen und Angestellte erstmals die rechtliche Grundlage zur Mitwirkung im Betrieb. Es war zu dieser Zeit das weitreichendste Gesetz zur Mitbestimmung im Europa der Zwischenkriegszeit. Zur Zeit von Austrofaschismus und Nationalsozialismus wurde die betriebliche Mitbestimmung abgeschafft und zahlreiche Betriebsräte/innen verfolgt. Nach 1945 konnte das Betriebsrätegesetz erneut gesetzlich verankert und im Zuge des sozialpolitischen Reformschubs der 1970er Jahre substanziell erweitert werden. Die aufkommende neoliberale Politik seit den 1990er Jahre und v.a. auch die Sparpolitik im Zuge der Finanzmarktkrise ab 2008 greift in immer mehr europäischen Ländern bestehende Standards der Mitbestimmung an. Auch in Österreich wurde diese Politik mit Antritt der letzten Regierung salonfähig: demokratische Errungenschaften, die uns bisher als selbstverständlich erschienen, werden wieder in Frage gestellt und angegriffen. In diesem Seminar stehen die wichtigsten historischen Zäsuren in der Entwicklung der betrieblichen Mitbestimmung von dessen Einführung 1919 bis zur Gegenwart im Mittelpunkt. Wo stehen wir heute und welche Herausforderungen begegnen wir als Betriebsräte/innen und Gewerkschaften aktuell?
SeminarzieleDie TeilnehmerInnen ◾erhalten einen Überblick zur Entwicklung der betrieblichen Mitbestimmung von dessen Einführung 1919 bis zur Gegenwart; ◾erarbeiten am Beispiel wichtiger historischer Zäsuren die Bedeutung der Betriebsratsarbeit vor dem Hintergrund der jeweiligen politischen Entwicklungen in Österreich; ◾blicken schließlich wieder in die eigene Gegenwart als Betriebsräte/innen und Gewerkschafter/innen: ◾Vor welchen Herausforderungen stehen wir mit Blick auf die betriebliche Mitbestimmung? Wo braucht es aktuell Weiterentwicklung? Wo liegen Möglichkeiten, wo Risiken bzw. Gefahren? Maximale TeilnehmerInnenzahl22 Reservierte Plätze für Frauen0 TeilnahmevoraussetzungenBetriebsräte und Betriebsrätinnen, die Mitglied der GPA-djp sind.
VortragendeElisabeth LuifTrainerinWolfgang GreifGPA-Djp Leiter der Abteilung Europa Konzerne und internationale Beziehungen
Administrativ verantwortlichBrigitte Ablöscher
Pädagogisch verantwortlichWolfgang Greif
Offen fürBetriebsrat,

Sie müssen sich eingeloggen, um sich für einen Kurs anzumelden!

SchIP Veranstaltung weiterempfehlen