Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

GPA-djp-Wolf: Sonderregelungen für Handelsangestellte morgen einhalten!

Reisebüros müssen am Feiertag geschlossen bleiben

„Aus gegebenem Anlass weisen wir noch einmal darauf hin, dass am morgigen Feiertag im Handel Sonderregelungen gelten: Geschäfte dürfen zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet haben, für ihren Einsatz steht den Beschäftigten zusätzlich zum Feiertagsentgelt ein Zuschlag von 100 Prozent zu“, erinnert der Manfred Wolf, stv. Geschäftsbereichsleiter der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck Journalismus, Papier). Zusätzlich gebührt für Arbeitseinsätze von bis zu vier Stunden ein Zeitausgleich in der Höhe von vier Stunden, für Arbeitseinsätze von mehr als vier Stunden ein Zeitausgleich in der Höhe von acht Stunden, diese Zeitguthaben müssen bis zum 31. März des Folgejahres aufgebraucht werden.

Reisebüros müssen morgen wie an jedem Feiertag geschlossen bleiben. Weder das Arbeitsruhegesetz noch der Kollektivvertrag für Angestellte in Reisebüros lassen die Arbeit am Feiertag zu, ergänzt Alois Bachmeier, stv. GPA-djp-Bundesgeschäftsführer: „VertreterInnen der GPA-djp werden auch heuer wieder am 8. Dezember in Einkaufszentren in ganz Österreich nach dem Rechten schauen, außerdem werden wir die Entlohnung der Feiertags-Einsätze kontrollieren und Verstöße dem Arbeitsinspektorat melden.“

Artikel weiterempfehlen