Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

GPA-djp-Teiber: Höheres Arbeitslosengeld ist beste Konjunkturförderung

Handel ankurbeln durch Kaufkraftstärkung

Wien (OTS) – „Die Erhöhung des Arbeitslosengelds von 55 Prozent auf 70 Prozent ist überfällig. Nur wenn die Konsumentinnen und Konsumenten Geld haben, das sie ausgeben können, kann der Handel wieder in Schwung kommen“, fordert Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft GPA-djp, rasches Handeln seitens der Regierung ein.

„Während die Sinnlos-Forderung Sonntagsöffnung die Umsätze bloß auf einen anderen Tag verschiebt, hebt die Erhöhung des Arbeitslosengelds die Kaufkraft und sorgt damit für mehr Inlandskonsum. So kann dem strauchelnden Handel am besten geholfen werden“, so die Gewerkschafterin.

Teiber appelliert an die Bundesregierung: „Kommen Sie endlich ins Tun! Eine halbe Million Arbeitslose wartet darauf.“

Artikel weiterempfehlen