Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

GPA-djp-Teiber ad Vögele-Insolvenz: Wir stehen hinter den Beschäftigten

Nächster Schritt ist umfassende Information der Beschäftigten

Wien (OTS) – „Die GPA-djp steht voll und ganz hinter den Beschäftigten bei Vögele“, erklärt Barbara Teiber, gf. Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) und führt aus: „Wir werden gemeinsam mit der Arbeiterkammer die 760 Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer beraten.“

Gehofft werde nach wie vor auf einen positiven Abschluss der Verhandlungen. Das Insolvenz-Verfahren ist aber jedenfalls bereits eröffnet, weswegen jetzt die KollegInnen informiert werden. Dazu Teiber: „Gemeinsam mit dem Betriebsrat und der Arbeiterkammer werden wir die Beschäftigten in österreichweiten Betriebsversammlungen über die nächsten Schritte informieren.“

Bezüglich der gestundeten Gehälter greife dann der Insolvenzentgeltfonds – übrigens jener Fonds, dessen Wirksamkeit laut Gold-Plating-Liste der Wirtschaftskammer beschnitten werden soll.

Artikel weiterempfehlen