GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Hubmann, Stein, Zadrazil, Streissler-Führer, Lehner Hubmann, Stein, Zadrazil, Streissler-Führer, Lehner
Jan Krims, Director bei Deloitte Human Capital Jan Krims, Director bei Deloitte Human Capital
Mitglied der Bundesgeschäftsführung Agnes Streissler-Führer Mitglied der Bundesgeschäftsführung Agnes Streissler-Führer
Dr. Sebastian Sick, Hans-Böckler-Stiftung, Mitglied des Aufsichtsrats der SAP SE Dr. Sebastian Sick, Hans-Böckler-Stiftung, Mitglied des Aufsichtsrats der SAP SE
Konzernekoordinatorin Sandra Steiner Konzernekoordinatorin Sandra Steiner

18. GPA-djp Konzerneforum

Mitbestimmung stärken - Digitalisierung gestalten: Herausforderungen der Unternehmenssteuerung im digitalen Wandel

Am 12. September 2017 fand das GPA-djp Konzerneforum mit über 100 TeilnehmerInnen im UniCredit Center Am Kaiserwasser statt. Neben Mitgliedern aus Zentralbetriebsräten, Konzernvertretungen und Europäischen Betriebsräten nahmen auch Mitglieder des Beirats für Arbeit und Technik teil. Im Konzerneforum wurden die Rollen von Führung und betrieblicher Mitbestimmung im digitalen Wandel erörtert. Konkrete Anpassungen des Arbeitsrechts wurden am Nachmittag mit Sozialminister Stöger diskutiert.

Digitalisierung beschäftigt alle

Hans Hubmann, Vorsitzender der Konzernvertretung Energie Steiermark AG und scheidender Konzernekoordinator, gab einen Überblick über die Konzern-Aktivitäten der GPA-djp im vergangenen Jahr. Digitalisierung war hier das bestimmende Thema. Neben einer Auseinandersetzung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung fand auch ein Workshop zum Thema „Gestaltung des digitalen Wandels im Unternehmen. Handlungsfelder für Betriebsrats- und Gewerkschaftsarbeit“ statt.

Bereits in den Grußworten der Gastgeber, dem Vorstandsvorsitzenden Robert Zadrazil und dem Zentralbetriebsratsvorsitzenden Adolf Lehner, zeigte sich, wie intensiv sich die Sozialpartner bei der UniCredit Bank Austria AG mit der Digitalisierung des Unternehmens auseinandersetzen. Dwora Stein, Bundesgeschäftsführerin der GPA-djp, ergänzte die Gewerkschaftssicht. Die GPA-djp arbeitet intensiv daran, allgemeine und branchenspezifische Forderungen aufzustellen, um die Zukunft der Arbeit aktiv und zum Wohle der Betroffenen mitzugestalten.

Verantwortung von Führung und Rolle der betrieblichen Mitbestimmung

Dr. Sebastian Sick, von der Abteilung Mitbestimmungsförderung bei der deutschen Hans-Böckler-Stiftung und selbst Aufsichtsratsmitglied bei der SAP SE, referierte über die Chancen und Risiken des digitalen Aufsichtsrats. Er unterschied dabei zwei Themenfelder. Erstens verändere sich die praktische Aufsichtsratsarbeit: Durch technologische Entwicklung könnten Daten und Berichte schneller und aktueller denn je abgerufen werden, das verlagere jedoch viel Verantwortung vom Unternehmen zu den Aufsichtsratsmitgliedern. Zweitens würden sich die strategischen Aufgaben eines Aufsichtsrats verändern, da Geschäftsmodelle immer rascher angepasst würden; hier empfahl er für Österreich eine entsprechende Ergänzung der zustimmungspflichtigen Geschäfte.

Bei jedem Veränderungsprozess tragen Führungskräfte eine besondere Verantwortung – im Zuge der schnelleren Änderungen von Geschäftsmodellen im Zuge der Digitalisierung gewinnt dies nur an Bedeutung. Mag. Jan Krims, Director bei Deloitte, berichtete, wie sie Unternehmen bei solchen Prozessen begleiten. Jedes zweite Projekt, das Deloitte begleitet, hat etwas mit Digitalisierung zu tun. Krims betonte, dass das aber nicht bedeute, dass Führungskräfte unbedingt breite „digital awareness“ bräuchten – vielmehr gehe es darum, Wissen um Digitales mit Wissen um Branchen- und Wirtschaftsdaten sowie mit generellen transformativen Führungsqualitäten in Verbindung zu bringen.

Agnes Streissler-Führer, Mitglied der Bundesgeschäftsführung der GPA-djp, forderte, dass Digitalisierungsprozesse verstärkt mit den Beschäftigten gemeinsam entwickelt würden. Auch wenn dies weitaus aufwändiger sei, erziele es die besseren und nachhaltigeren Ergebnisse. Hierzu müssten die Informations- und Mitwirkungsrechte des Betriebsrates ausgeweitet werden. Streissler-Führer schlug vor, in sozialpartnerschaftlich vereinbarten Experimentierräumen – z.B. über Kollektivverträge – neue Aspekte auszuprobieren, etwa bei Arbeitszeit oder Weiterbildung. Solche Experimentierräume sollten zeitlich befristet sein und wissenschaftlich evaluiert werden, um entsprechende Ableitungen daraus zu treffen.

Marktplatz: Wir gestalten die Zukunft!

Am Ende des Konzerneforums hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich an Tischen über die Arbeit der GPA-djp zum Thema Digitalisierung zu informieren. Agnes Streissler-Führer präsentierte den GPA-djp-Prozess zu Digitalisierung und Mitbestimmung, der bereits in konkrete Forderungen mündet. Die Bildungsabteilung gab einen Überblick über die Weiterbildungsangebote für BetriebsrätInnen. Breite Informationen zu Datenschutz, betriebliche Begleitung von change management uvm. bekam man am Infotisch der Abteilung Arbeit und Technik. Die Abteilung Europa, Konzerne, internationale Beziehungen präsentierte gemeinsam mit Claudia Saller, von der europäischen Dienstleistungsgewerkschaft UNI Europa, die Positionen europäischer Gewerkschaftsbünde. Auch die Interessengemeinschaften, insbesondere die IG work@professional, gaben eine Vorschau auf ihre kommenden Aktivitäten zum Thema Digitalisierung.

Sandra Steiner neue Konzernekoordinatorin

Im Zuge des Konzerneforums wurde auch die neue Konzernekoordinatorin für die Funktionsperiode von einem Jahr gewählt. Sandra Steiner, Sprecherin der Konzernvertretung bei Atos IT Solutions and Services GmbH, hat diese Funktion übernommen. Ihre Stellvertretung übernehmen Rudolf Kortenhof (Raiffeisen Bank International AG) und Maria Gluchmann (BILLA AG). Arbeitsschwerpunkte im nächsten Jahr sollen die EU-Ratspräsidentschaft in Österreich sowie die gewerkschaftliche Arbeit in Konzernen mit starkem mittel-/ost-europäischem Fokus sein.

 

Artikel weiterempfehlen