Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Ein gerechtes Europa für ArbeitnehmerInnen!

Von 21. bis 24. Mai fand der 14. Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) in Wien statt. Dabei wurde die Führung des EGB neu gewählt, zahlreiche inhaltliche Positionierungen beschlossen sowie spannende Diskussionen mit hochrangigen PolitikerInnen und WissenschafterInnen aus der ganzen Welt geführt.
Laurent Berger zum neuen EGB-Vorsitzenden gewählt
Laurent Berger vom französischen Gewerkschaftsbund CFDT wurde zum neuen Vorsitzenden des EGB gewählt. Luca Visentini vom italienischen Gewerkschaftsbund UIL wurde als Generalsekretär wiedergewählt (hier mehr Infos dazu). Unter den prominentesten GastrednerInnen waren EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker, Bundespräsident Alexander van der Bellen sowie ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. 
 
Aktionsprogramm 2019-2023 beschlossen
Unter dem Motto „Ein gerechteres Europa für ArbeitnehmerInnen“ wurde das Aktionsprogramm des EGB 2019-2023 beschlossen (hier nachzulesen). Dieses gliedert sich thematisch in folgende sechs Kapitel, zu denen Positionierungen erarbeitet wurden:
 
  1. Ein demokratisches Europa aufbauen, das den arbeitenden Menschen eine bessere Zukunft ermöglicht.
  2. Die Gestaltung eines neuen fortschrittlichen Wirtschaftsmodells auf der Grundlage einer gerechteren ökonomischen und sozialen Politik.
  3. Der Kampf für höhere Löhne, die Stärkung der Kollektivvertragsverhandlungen sowie durchsetzbare Rechte für alle.
  4. Der Einsatz für einen gerechten Übergang bei der Klimapolitik, eine gerechtere Digitalisierung und eine Stärkung der Industriepolitik.
  5. Die Wiederbelebung des europäischen Sozialmodells und die Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft durch eine wirksame Säule sozialer Rechte.
  6. Eine Global- und Migrationsagenda, basierend auf den Werten Solidarität, Gerechtigkeit und Inklusion.
 
Seminar: Zu Gast am Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes in Wien
Die GPA-djp hat die Chance, den EGB-Kongress in Wien erleben zu können, ergriffen und ein Seminar im Rahmen der Veranstaltung abgehalten. Die TeilnehmerInnen hatten dabei die Möglichkeit mitzuerleben, wie Gewerkschaftsvertretungen aus ganz Europa das politische Aktionsprogramm der europäischen Gewerkschaftsbewegung für die nächsten vier Jahre bestimmen. Darüber hinaus diskutierten sie mit hochrangigen GewerkschaftsvertreterInnen aus ganz Europa und erfuhren dabei, wie Gewerkschaften in verschiedenen Ländern unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten.
 
Nobelpreisträger Stiglitz über die wichtige Rolle der Gewerkschaften
Der amerikanische Wirtschaftswissenschafter und Nobelpreisträger Joseph Stiglitz hat bei seinem Referat am EGB-Kongress auf die wichtige Umverteilungsfunktion der Gewerkschaften in Europa hingewiesen. Stiglitz hält ganz klar fest: In jenen Staaten, in denen es starke Gewerkschaften gibt, konnten die Profitsteigerungen der Unternehmen am stärksten in Form von Lohnerhöhungen an die Beschäftigten ausgeschüttet werden. Die Gewerkschaften haben dadurch einen hohen Umverteilungseffekt erzielt und zu mehr Gerechtigkeit beigetragen.
Darüber hinaus lässt sich feststellen, dass in jenen Volkswirtschaften, in denen Profite durch die Gewerkschaften stärker verteilt werden, die Wirtschaftsleistung des Landes insgesamt höher ist. Die Umverteilungspolitik der Gewerkschaften hat damit positive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes.
 
Alle Redebeiträge vom EGB-Kongress können hier nachgehört werden: Redebeiträge am Kongress
 
Alle Fotos vom Kongress sind hier zu finden: EGB Kongress-Fotos

Artikel weiterempfehlen