Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Protestaktion in Wien mit Tiroler Beteiligung

GPA-Federspiel: „Fordern Abkehren von Fusionsplänen“

Ca. 4.000 Menschen haben heute vor der Sozialversicherung in Wien gegen die Fusionspläne der Bundesregierung protestiert. Über 50 GewerkschafterInnen und MitarbeiterInnen der Sozialversicherung aus Tirol waren dafür extra angereist.

Sparen bei den Menschen
„Wir fordern ein sofortiges Abkehren von den Fusionsplänen. Es ist zwar fünf vor 12, aber noch nicht zu spät!“, so Christof Federspiel, Sekretär der Gewerkschaft GPA-djp Tirol. Diese hat den Entwurf gründlich analysiert. „Wird er umgesetzt, ist die Versorgungssicherheit im Bereich Gesundheit gefährdet. Das von der Regierung verkündete ‚Sparen im System‘ wird in der Praxis ein ‚Sparen bei den Menschen‘ sein: bei den Beschäftigten der Gebietskrankenkassen und vor allem den rund sieben Millionen Versicherten. Denn mit ‚Sparen im System‘ meint die Regierung vor allem Personalabbau. Und Personalabbau heißt letztlich Verschlechterungen für die Versicherten, etwa durch längere Bearbeitungs- oder Wartezeiten“, so Federspiel.

Artikel weiterempfehlen