Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Datenschutzerklärung
GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Rund 100 Beschäftigte wurden über den Stand der Kollektivverhandlungen informiert.

"Würstelessen" bei der Spedition Schenker, war willkommene Abwechslung

Am Mittwoch den 06.April 2016 lud der ÖGB alle Beschäftigten der Firma Schenker zum "Würstelessen" ein. Über 100 Beschäftigte nutzen die Gelegenheit sich über die Gewerkschaften GPA-djp und Vida und zum aktuellen Stand der Kollektivvertragsverhandlungen zu informieren. Aufgrund des Drucks der Betriebsrätekonferenz vom 30.3.2016 sieht der neue Vorschlag der Arbeitgeber zur Öffnung der Feiertagsruhe eine Regelung im Kollektivvertrag samt Zuschlägen vor. Dieser Punkt ist der große Knackpunkt der noch offenen Kollektivvertragsverhandlungen. Bei einer weiteren Betriebsrätekonferenz am 21. April wird über den Vorschlag der Arbeitgeber abgestimmt. "Die Einigkeit zwischen Betriebsräten und Gewerkschaft ist der wesentliche Punkt um zum Ziel zu kommen und das Beste für die Beschäftigten zu erreichen," sind sich Markus Zabradil BRV Schenker und Regionalsekretär der GPA-djp Tirol  Michael Radl einig. Und dies zeigten sie bei dieser Veranstaltung.
 

Artikel weiterempfehlen