Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
RGF Harald Schweighofer

Bezahlung im Sozialbereich: Die Antwort

„Warum werden Berufe im Sozialbereich asozial bezahlt?“ Diese Frage hat sich beim Redhaus am Institut für Sozialpädagogik Stams durchsetzen können. Harald Schweighofer vom ÖGB versuchte die Frage zu beantworten.

Mit der Gewerkschaft der Privatangestellten wird auch der Kollektivvertrag für soziale Berufe wie etwa die Alten- oder Behindertenbetreuung verhandelt. Der Gewerkschafter Harald Schweighofer sagt, von der Gesamtbelastung her sei die Arbeit mehr Wert. Der Kollektivvertrag für den Sozialbereich liege aber im oberen Drittel. Im Vergleich zu anderen Branchen sei der Sozialbereich nicht unterbezahlt.

Eva Waldner wird mit ihrer Frage beim Gewerkschafter Harald Schweighofer vorstellig.

 

Untenstehend der Link zum ORF Redhaus:

http://tirol.orf.at/tv/stories/2746755/


 

 

 

 



 

 

 

 


 

 

 


 

 


 

 



 

 


 

 


 

 

 

 



 

 


 

 

 

 



 

 


 

 



 

 


 

 

 

 

 


 

 

 

 

 



 


 


 


 


 



 


 



 

 






 



 


 

 



 

 

 


 

 

 


 


 


 


 



 

 


 

 

 

 

 


 

 

 

 

 


 

Artikel weiterempfehlen