Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Demonstration für Demokratie und fairen Welthandel

Demonstration in Innsbruck gegen TTIP, CETA & TISA

Samstag, 10.Oktober, 14:00, Treffpunkt Annasäule


Demonstration in Innsbruck gegen TTIP, CETA & TISA
Wir nehmen unsere Zukunft selbst in die Hand
Gegen die Macht der Konzerne
Gegen die Bevormundung der Menschen
Für hohe Lebensmittelstandards, Arbeitsrechte, Umweltgesetze, u.v.m.
Für Demokratie und fairen Welthandel

 
Mit Unterstützung von:
     
     
 
Von 10. - 17.  Oktober 2015 finden internationale Aktionstage gegen konzerngetriebene Handels- und Investitionsabkommen wie TTIP, CETA, TISA und TPP statt. Diese Handelsabkommen gefährden unsere Demokratie, unsere öffentlichen Dienstleistungen, wie auch unsere sozialen und ökologischen Standards. Ebenso gefährden sie kleinbäuerliche Landwirtschaft, Ernährung- und Arzneimittelstandards, die
unabkömmliche Energiewende, wie auch die Möglichkeit unsere Gesellschaft zum Guten zu ändern. Die NutznießerInnen dieser Abkommen sind Großkonzerne, die diese Abkommen entwickeln und dafür Lobbyarbeit betreiben.
In Europa ist die Bewegung gegen TTIP und CETA über die letzten zwei Jahre massiv gewachsen. Am 6. Oktober läuft die selbstorganisierte europäische BürgerInneninitiative gegen TTIP und CETA mit fast 3 Millionen Unterschriften aus. In Österreich haben sich zudem bereits ca. 300 Gemeinden gegen TTIP, CETA und TISA ausgesprochen, ebenso wie schon über 1000 klein- und mittelständische Unternehmen.
Um diesen Erfolg zu feiern und unsere Forderungen zu verstärken, gehen wir am 10. Oktober gemeinsam auf die Straße.

Artikel weiterempfehlen