Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Beschäftigte einiger Unterländer Betriebe informierten sich bei einem erfrischenden Eis über das Urlaubsgeld.

Gemeinsame Eisaktion der GPA-djp und ProGE zum Thema Urlaubsgeld in Unterländer Betrieben

Am 20. und 22.07.2015 durften sich rund 1000 AbeitnehmerInnen der Firmen Sandoz GmbH, Viking GmbH, Stork Prints Austria und Coveris Flexibles Austria GmbH über ein leckeres, echtes italienisches "Gratiseis" von Luigi bei sommerlichen Temperaturen freuen. Gerade bei über 30 Grad kam diese gemeinsame Aktion der BetriebsrätInnen und der Gewerkschaft sehr gut an und war eine abwechslungsreiche Erfrischung für die MitarbeiterInnen der vier Schaftenauer Betriebe.
Im Zuge dieser Aktion informierten die anwesenden BetriebsrätInnen mit den Gewerkschaften GPA-djp Tirol und  PRO-GE Tirol über das Thema Urlaubsgeld.
„Uns geht es darum, den Tiroler ArbeitnehmerInnen in Erinnerung zu rufen, dass das 13. und 14. Gehalt nicht vom Himmel gefallen sind, sondern in harten Auseinandersetzungen von starken Gewerkschaften erkämpft wurden. Gerade der sehr hohe Anteil von Betroffenen, die diese Sonderzahlungen real gefährdet einschätzen, ist für uns ein Auftrag, auf die Wichtigkeit mitgliedsstarker Gewerkschaften zur Absicherung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes hinzuweisen“,so Harald Schweighofer RGF der GPA-djp Tirol.


Leider sind immer noch die Hälfte der ArbeitnehmerInnen der Meinung, dass das Urlaubsgeld eine gesetzliche Regelung ist. Bei der gelungen Eisaktion konnten wir wieder einigen ArbeitnehmerInnen mehr in Erinnerung rufen, dass dies jedes Jahr von starken Gewerkschaften verhandelt wird und somit rechtlich abgesichert ist.

Artikel weiterempfehlen