Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer überreicht Nationalratspräsidentin Doris Bures 38.000 Unterschriften für die verfassungsrechtliche Absicherung des gesetzlichen Pensionssystems.
AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer überreicht Nationalratspräsidentin Doris Bures 38.000 Unterschriften für die verfassungsrechtliche Absicherung des gesetzlichen Pensionssystems.

Pensionssystem sichern

Parlamentarische Bürgerinitiative

Im März hat die Arbeiterkammer Oberösterreich eine Parlamentarische Bürgerinitiative für die verfassungsrechtliche Absicherung der Kernelemente unseres gesetzlichen Pensionssystems nach dem Umlageverfahren gestartet.

Die UnterzeichnerInnen fordern den Österreichischen Nationalrat auf, das Vertrauen aller Generationen, vor allem junger Menschen, in die gesetzliche Pension zu stärken, indem er die aktuellen Prinzipien des österreichischen Pensionssystems verfassungsrechtlich absichert. Denn jene, die das System krankreden, versuchten gerade, den Jungen vorzumachen, dass sie in Zukunft keine existenzsichernde Pension mehr zu erwarten haben. Sie sollen so zum Abschluss privater Pensionsversicherungen zu gedrängt werden.

Mit der Übergabe von fast 38.000 Unterschriften ist das Parlament nun verpflichtet, das Anliegen zu behandeln und aufgefordert, die Ziele der Initiative gesetzlich umzusetzen. Die Initiative ist jedoch keineswegs abgeschlossen. „Wir werden weiterhin intensiv Unterschriften sammeln und möglichst viele Abgeordnete aller Parteien überzeugen, unser Anliegen zu unterstützen“, so Johann Kalliauer.

Das gesetzliche Pensionssystem Österreichs basiert auf einer solidarischen Pflichtversicherung nach dem Umlageverfahren, bei dem die Pensionsversicherungsbeiträge der aktuell Erwerbstätigen direkt an die PensionsbezieherInnen ausbezahlt werden. Die erwerbstätigen Generationen können von zukünftigen Generationen verlässlich das Gleiche erwarten.

Das gesetzliche Pensionssystem garantiert allen Erwerbstätigen Pensionen, die den Lebensstandard sichern und vor Altersarmut schützen. Die Republik verpflichtet sich, diese lebensstandardsichernden Pensionen auch weiterhin durch staatliche Zuschüsse zu garantieren.

Unterstützen Sie die Bürgerinitiative auf www.parlament.gv.at!

 

 

Artikel weiterempfehlen