Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Gehaltserhöhungen für die Beschäftigten der Raiffeisen Lagerhäuser Burgenland 2019

Am 28. März 2019 konnte in der gemeinsam mit der PROGE geführten Kollektivvertrags-Verhandlung für die Angestellten der Raiffeisen Lagerhausgenossenschaften im Burgenland folgenden Abschluss erzielt werden:

1. Die KV-Gehälter werden um 2,6% erhöht, mindestens jedoch um € 48,-, die errechneten Werte werden auf den
 nächsten Euro aufgerundet. Das ergibt eine Erhöhung um bis zu 3,23%.

Die Kategorie 1 wird auf € 1.500,- angehoben.

2. Überzahlungen bleiben in ihrer Höhe aufrecht.

3. Die Lehrlingsentschädigung bzw. Entlohnung für Praktikantinnen und Praktikanten
 wird um bis zu 8,5% erhöht. Sie beträgt im
 1. LJ € 680,- (+2,72%), im
 2. LJ € 820,- (+6,22%), im
 3. LJ € 1.100,- (+9,45%) und neu im
 4. LJ € 1.250,-.

4. Anrechnung von Kinderkarenzzeiten ab 01.02.2017 bis zum Höchstausmaß von 24 Monaten und
 Hospizkarenz auf alle dienstzeitabhängigen Ansprüche

5. Das Kassierfehlgeld wird auf € 25,- erhöht.

6. Die in einer Arbeitsgruppe erstellte Provisionärsregelung wird in den KV aufgenommen.

7. Einsetzung einer Arbeitsgruppe zur Überarbeitung der KV-Gehaltstabellen sowie zur
 Arbeitszeitflexibilisierung

8. Geltungsbeginn: 01.02.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen