Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Handels-Öffnungszeiten: Befragt die ÖVP auch die Hauptbetroffenen?

Statt Lobbying für Sonntagsöffnung wäre Unterstützung bei Silvesteröffnung angebracht

"Es wäre schon spannend zu wissen, ob die ÖVP bei ihrer Umfrage zum Thema Sonntagsöffnung in Wien auch die Gruppe der Hauptbetroffenen befragt, nämlich die Angestellten im Handel. Wir haben als zuständige Gewerkschaft wiederholt Befragungen etwa im ersten Bezirk, aber auch in ganz Wien durchgeführt, bei denen sich deutlich über 90 Prozent der Angestellten gegen eine Öffnung am Sonntag ausgesprochen haben", so der Geschäftsführer der GPA-djp Wien, Mario Ferrari.

Gegenteil von Familienfreundlichkeit

"Die Betroffenen erwarten sich vielmehr Unterstützung auch von der Politik, wenn es darum geht, die geplante Öffnung der Geschäfte zu Silvester bis 17 Uhr zu verhindern. Dieses Vorhaben ist das Gegenteil von Familienfreundlichkeit und sozialer Verantwortung", so Ferrari.

Silvester: Interspar, BILLA und Hofer öffnen bis 17 Uhr

Große Handelsketten wie Interspar, BILLA und Hofer haben angekündigt, entgegen der bisherigen Praxis einer Öffnung bis 15 Uhr heuer bis 16 bzw. 17 Uhr zu öffnen, während der Diskonter Lidl kürzlich verlautbart hat, sich an die bisherigen Öffnungszeiten bis 15 Uhr zu halten.

Artikel weiterempfehlen