Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Die Workshops am Vormittag

Was bleibt mir übrig?

Steuer und Kalkulation, Mag. Johannes Oberhuber (HFP Steuerberater)

Steuerberater Mag. Johannes Oberhuber gibt einen Einblick in die Kalkulation von Einnahmen und Ausgaben, Betriebspauschalierungen, sowie die Berechnung der Einkommenssteuer und Sozialversicherung selbständiger JournalistInnen. Auch allgemeine steuerliche Fragen finden in diesem Workshop Platz.

Mag. Johannes Oberhuber ist seit 2002 Steuerberater, auf die Beratung von klein- und mittelgroßen Unternehmen sowie Umsatzsteuer spezialisiert und ua als selbständiger Steuerberater bei den HFP-Steuerberatern (HFP Steuerberatungs GmbH, 1030 Wien) tätig.

10:30 bis 11:30 und 11:45 bis 12:45, Raum C3 im 1. Stock

Oft kommt es auf Visionen an.

Fotografisches Handwerkszeug, Eric Berger (LIK Fotoakademie)

Oft kommt es mehr auf Visionen und den richtigen Zeitpunkt an, als auf Blende und Auflösung. Fotografisches Handwerkszeug.

Berufsfotograf und Fotocoach Eric Berger zeigt seinen unkomplizierten Zugang zu erfolgreichen Fotos. Hören Sie seine goldenen Fototipps und boosten Sie den Output Ihres fotografischen Tuns. Eine Mischung aus Praxistipps und ehrlicher persönlicher Meinung zu fotografischen Blockaden. Einfacher ist oft besser - Fotografie abseits von Technikfetisch.

ww.atelier-lik.com

10:30 bis 11:30 und 11:45 bis 12:45, Raum 3K5 im 3. Stock

Story Telling: Crossmediales Erzählen leicht gemacht

Mag.a Tanja Paar M.A. (Journalistin, Moderatorin und Medientrainerin)

Neue Medien, alte Mechanismen: Warum die Grundzüge einer guten Geschichte die gleichen bleiben. Aber: Wie die neuen Medien uns neue Tools liefern, um Geschichten leichter spannend zu erzählen.

Mag.a Tanja Paar M.A. ist Journalistin, Moderatorin und Medientrainerin. Nach ihrem Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Graz, Wien und Lausanne arbeitete sie beim FALTER, Profil und als Redakteurin des Standard. 2015 schloss sie ihr berufsbegleitendes Studium in Medieninnovationsmanagement ab. Im selben Jahr wurde sie mit einem Medienlöwen ausgezeichnet.

10:30 bis 11:30 und 11:45 bis 12:45, Raum 3K4 im 3. Stock

Medien und Persönlichkeitsrechte

Mag. Alexander Warzilek, Österreichischer Presserat

Journalistinnen und Journalisten können Persönlichkeitsrechte in vielerlei Hinsicht verletzen. Die häufigsten Eingriffe betreffen die Ehre und die Privatsphäre. Ob ein Eingriff vorliegt, entscheiden die Gerichte im Einzelfall. Dabei wägen sie die Informationsinteressen der Allgemeinheit mit den Persönlichkeitsrechten der von der Berichterstattung betroffenen Person ab.

In dem Workshop soll anhand von Praxisbeispielen ein Gefühl für die österreichische Rechtslage vermittelt werden. Zur Sprache kommen unter anderem das Recht am eigenen Bild, die Entschädigungsansprüche nach dem Mediengesetz, der Schutz von Ehre und Privatsphäre sowie der Schutz der Unschuldsvermutung.

Workshop-Leiter Alexander Warzilek studierte Rechtswissenschaften in Graz und war Assistent an den Universitäten Graz und Luzern. Zusammen mit Prof. Helmut Koziol gab er den Sammelband „Massenmedien und Persönlichkeitsschutz“ heraus. Seit 2010 ist er Geschäftsführer des Österreichischen Presserats.

10:30 bis 11:30 und 11:45 bis 12:45, Raum 1K1 im 1. Stock

Restplätze an der Tageskasse sind noch verfügbar!

Die Workshops am Nachmittag

Recht haben, Recht bekommen – Journalismus und Arbeitsrecht

Dr. Michael Celar, Rechtsanwalt, und Michael Lohmeyer, Redakteur und Betriebsratsvorsitzender bei der Tageszeitung "Die Presse", beantworten relevante Fragen zu Vertragsgestaltung und Rechtsdurchsetzung. Ein Workshop zu Arbeitsrecht, Urheberrecht, Schutzrechten, Arbeitsalltag, Vertragsrecht und der effektiven Durchsetzung von Ansprüchen.

Michael Lohmeyer ist Redakteur bei Die Presse, Vorsitzender des Betriebsrats, Vorsitzender des Konzernbetriebsrat der Styria Media Group AG, begann im Journalismus 1981 und war unter anderem bei der Kleinen Zeitung Graz Sprecher der freien MitarbeiterInnen.

Seit 2014 ist Dr. Michael Celar Partner der Celar Senoner Weber-Wilfert Rechtsanwälte GmbH. Er ist Lektor für Arbeits- und Sozialrecht am Institut für Publizistik der Universität Wien, übernimmt regelmäßig die Vertretung von DienstnehmerInnen vor Arbeits- und Sozialgerichten. Zu seinen Spezialgebieten gehören die Abgrenzung freier Dienstvertrag/Arbeitsvertrag, Arbeitsrecht und geistiges Eigentum sowie die Vertretung von BetriebsrätInnen bei Feststellungsverfahren zu Ausgliederungen und Fragen der kollektivrechtlichen Gestaltung.

13:45 bis 14:45 und 15:00 bis 16:00, Raum C3 im 1. Stock

Honorarvereinbarungen und ihre Folgen

Abgrenzung Werkvertrag/freier Dienstvertrag/Angestelltenvertrag, Dr.in Barbara Zechmeister, stv. Regionalgeschäftsführerin der GPA-djp Wien

Ist ein vereinbarter Werkvertrag auch aus rechtlicher Sicht als solcher zu qualifizieren, oder handelt es sich um einen freien oder einen "echten" Dienstvertrag? Was sind die wichtigsten Abgrenzungskriterien und welche Ansprüche ergeben sich daraus? Überblick zu den arbeitsrechtlichen Grundlagen.

Dr.in Barbara Zechmeister ist stellvertretende Regionalgeschäftsführerin der GPA-djp Wien und als Juristin für Arbeitsrechtsfragen im Journalismus zuständig.

13:45 bis 14:45 und 15:00 bis 16:00, Raum 3K5 im 3. Stock

Sozialversicherung und freie JournalistInnen

Mag.a Ruth Taudes, Sozialversicherungsanstalt (SVA)

Der Workshop zum Thema Sozialversicherung befasst sich mit der Pflichtversicherung, Beiträgen, mehrfacher Erwerbstätigkeit, Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug und den Angeboten der SVA.

Mag.a Ruth Taudes arbeitet als Juristin bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Stabsstelle Allgemeines Recht. Sie ist Expertin für Sozialversicherungs- und Krankenanstaltenrecht, Pflege und Betreuung sowie die Gesundheitsreform und hat bis 2011 die Pensionsreform mit verhandelt. Weiters ist sie Vortragende und Verfasserin wissenschaftlicher Beiträge.

13:45 bis 14:45 und 15:00 bis 16:00, Raum 1K1 im 1. Stock

Was passt zu meinem Leben?

Alice Rienesl, Redakteurin beim Wirtschaftsverlag

Nicht immer passt ein Angestelltendasein zum persönlichen Lebensentwurf. Und nicht immer passt der persönliche Lebensentwurf zum Dasein als freie Journalistin. Alice Rienesl, Redakteurin beim Wirtschaftsverlag teilt in diesem Workshop ihre vielfältigen Erfahrungen als Freie, fixe Freie und angestellte Journalistin.

Alice Rienesl, Redakteurin beim Wirtschaftsverlag, hat viele Jahre als freie Journalistin gearbeitet, war etliche Jahre als "fixe Freie" bei der Kronen Zeitung und hat schließlich zum Fachjournalismus gewechselt.

13:45 bis 14:45 und 15:00 bis 16:00, Raum 3K4 im 3. Stock

Restplätze an der Tageskasse sind noch verfügbar!

Weiterempfehlen