Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Gratiszeitungen 2010: Ein Kollektivvertrag entsteht

Verhandlungspause anlässlich der Reform KV JournalistInnen bei TWZ

Die Sozialpartner bekennen sich zum Kollektivvertrag für Gratiszeitungen
Sowohl die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) als auch der Verband der Regionalmedien (VRM) halten an ihrem Ziel, einen Kollektivvertrag für die Beschäftigten bei Gratiszeitungen abzuschließen fest.

Angesichts der Reform des Kollektivvertrags der JournalistInnen bei Tages- und Wochenzeitungen werden die Verhandlungen weiterhin ausgesetzt.

Artikel weiterempfehlen