Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Mehr Geld für Angestellte bei Ärzten in Kärnten!

Wir fordern Gerechtigkeit für die Beschäftigten in Kärnten, € 1.500,- Mindestgehalt und eine Gehaltserhöhungen für alle >>> IST-Erhöhung. Unterstützen Sie das Anliegen jetzt!

Seit 2015 wurde der Kollektivvertrag für Angestellte bei Ärzten in Kärnten nicht erhöht. Die Ärztekammer ist nicht bereit einen Kollektivvertrag abzuschließen der einigermaßen im Gleichklang mit den anderen Bundesländern steht. Beim letzten Kollektivvertragsabschluss wurde ein nächster Abschluss für den 1.6.2016 vorgesehen.

Das Leben für die Beschäftigten wird teurer und mit einem Mindestgehalt von € 1.300,- rangiert der Kollektivvertrag für Angestellte bei Ärzten in Kärnten im untersten Bereich aller Kollektivverträge.

In der Steiermark werden wir durch eine Erhöhung von € 200,- ein Mindestgehalt von € 1.500,- mit 1.6.2018 erreichen. In Wien beginnen im kommenden Monat die Verhandlungen für Angestellte bei Ärzten. Ausgangspunkt für die Verhandlungen sind € 1.500.- Mindestgehalt, welches wir seit 1.1.2017 im KV vereinbart haben. Im restlichen Bundesgebiet gibt es eine IST-Erhöhung.

Wir fordern die Ärztekammer Kärnten auf sich zum hohen Gut des Kollektivvertrages, einer fairen Erhöhungssystematik für alle Beschäftigten (IST-Erhöhung) und dem Mindestgehalt von € 1.500,-, wie es in ganz Österreich alle Berufsverbände getan haben, zu bekennen.

Unterstützen Sie uns dabei indem Sie ihre Meinung kundtun.

Hier gehts weiter ...

 

Artikel weiterempfehlen