Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Wirtschaftstreuhänder-Angestellte / Lehrberuf Steuerassistent/in / Beilage

Ergänzung zum Kollektivvertrag für Angestellte bei Wirtschaftstreuhändern


gültig ab 1.6.2011


SIDELETTER ZUM LEHRBERUF STEUERASSISTENT/IN
Seitens der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier, der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und dem Bundesministerium für Finanzen
1
wird im Zuge der Einführung des Lehrberufes Steuerassistent/in die nachfolgeende Vereinbarung getroffen:
1.  Die von der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier und der Kammer der Wirtschaftstreuhänder im Kollektivvertrag für Angestellte bei Wirtschaftstreuhändern vereinbarte Ausbildung zur Treuhandassistent/in, wird mit Inkrafttreten der Steuerassistenz-Ausbildungsordnung aufgelassen. Es wird festgehalten, dass jene Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt in einer laufenden Ausbildung befinden, diese regulär beenden können. Weiters wird festgehalten, dass diese Personen gem. § 10 Abs. 4 Steuerassistenz-Ausbildungsordnung die Möglichkeit erhalten, die in der Ausbildungsordnung Steuerassistenz festgeschriebene Lehrabschlussprüfung (Geschäftsfall und Fachgespräch) abzulegen.
2.  Zwischen der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier, der Kammer Wirtschaftstreuhänder und dem Bundesministerium für Finanzen wird vereinbart, dass nach einem Zeitraum von drei Jahren ab Inkrafttreten der Steuerassistenz-Ausbildungsverordnung) die betriebliche und schulische Ausbildung evaluiert wird. Hierbei wird ein wesentlicher Fokus auf die Ausbildungsqualität, vor allem in Hinblick auf die Verhältniszahlen sowie auf die Unterrichtsdauer in der Berufsschule, und alle weiteren mit der Berufsausbildung in Zusammenhang stehenden Bereiche gelegt.

1 Das Bundesministerium für Finanzen ist lediglich von Punkt 2 dieser Vereinbarung betroffen!


Unterzeichnungsprotokoll
Wien, 22. November 2010
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier:
Karl Proyer Helmut Gotthartsleitner
stv. Bundesgeschäftsführer Leiter der Bundesjugendabteilung
Kammer der Wirtschaftstreuhänder: Bundesministerium für Finanzen:
Mag. Klaus Hübner MMag. Helgar Thomic-Sutterlüti
Präsident der Kammer der Wirtschaftstreuhänder Stellvertreter des Sektionsleiters I

Weiterempfehlen