Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Guter Abschluss beim KV der Angestellten bei Wirtschaftstreuhändern 2018

Erfolgreiche Einigung bei Mindestlohnverhandlungen

Am 16. November fanden sich die Vertreter/innen der Wirtschaftstreuhänder und der GPA-djp zusammen um den Kollektivvertrag für 2018 zu verhandeln.
In einer höchst angespannten Atmosphäre wurden die wechselseitigen Forderungen ausgetauscht. Da sich nach kurzer Zeit herausstellte, dass die Arbeitgeberseite die Tragweite ihrer Forderungen nicht präzise abgeschätzt hatten, standen wir sehr schnell vor dem Abbruch.

Erst eine lange Unterbrechung mit Gesprächen der Verhandlungsleiter schaffte die Grundlage zu einem Ergebnis zu kommen.
Rahmenrechtlich konnten wir neben manchen Anpassungen an gesetzliches Bestimmungen erreichen bzw. klarstellen, dass von
allen Karenzzeiten 12 Monate für die Vorrückung angerechnet werden.
Außerdem wird in Zukunft Zeiten des Papamonats voll und Zeiten eines zweiten Dienstverhältnisses während der Karenzen zur Hälfte angerechnet.

Sehr positiv ist festzuhalten, dass wir alle Gehälter und Lehrlingsentschädigung um 2,8% anheben und die Überzahlung aufrecht zu erhalten ist.
Damit liegen wir im Vergleich zu Gehaltsabschlüssen in der Herbstlohnrunde ganz weit vorne.

Erfolge wie diese sind möglich, weil Gewerkschaftsmitglieder uns den Rücken stärken.
Werden Sie Mitglied Ihrer Gewerkschaft.
  Gemeinsam sind wir stärker!

Artikel weiterempfehlen