Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Gehaltsabschluss für Angestellte in Reisebüros 2019

Erstmals österreichweit einheitliches Gehaltsniveau

Neuer Kollektivvertrag für die Reisebüros

Rahmen-KV und Gehaltstabellen neu aufgesetzt – erstmals österreichweit einheitliches Gehaltsniveau

Kern des Kollektivvertrags ist das neue fünfstufige Gehaltssystem mit aktualisierten und klaren Einstufungsregelungen. Durch die Zusammenführung von Wiener Tabelle und Bundesländer Tabelle gibt es erstmals ein österreichweit einheitliches Gehaltsniveau mit attraktiveren Einstiegsgehältern und einer Abflachung der Gehaltskurve in den höheren Verwendungsgruppenjahren.

Daneben gibt es zahlreiche Neuerungen im Rahmenrecht des Kollektivvertrags, wie etwa

• Rahmenbedingungen für Call Center und mobile Reiseberater
• Erweiterung der Öffnungsmöglichkeiten am Samstagnachmittag sowie Änderungen bei der Abgeltung von Überstunden
• Änderungen bei den Kündigungsbestimmungen sowie der Anrechnung von Karenzzeiten
• Regelung zur teilweisen Aufrechterhaltung von Überzahlungen

Die Lehrlingsentschädigungen wurden deutlich erhöht: 1. Lehrjahr: 600 €, 2. Lehrjahr: 750 €, 3. Lehrjahr: 1050 €.

Außerdem wurde der Text des Kollektivvertrags sprachlich überarbeitet und die gemeinsame Evaluierung der erneuerten Regelungsinhalte vereinbart.

Der neue Kollektivvertrag gilt rückwirkend ab 01.01.2019, für die Umstufungen haben die Betriebe bis 30.4.2019 Zeit.

 

 

 

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen