Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Der Kollektivvertrag 2019 im Handel

Alle Gehaltstabellen und Regelungen zur Arbeitszeit

Alle Änderungen wurden in den Kollektivvertrag eingearbeitet. Die überarbeitete Version des Kollektivvertrages, sowie eine Übersicht zu allen Änderungen gibt es nachstehend.

Die Gehaltserhöhung für Angestellte und Lehrlinge

Die Gehälter für die etwa 430.000 Angestellten im österreichischen Handel steigen um bis zu 3,2 Prozent. Die kollektivvertraglichen Gehälter steigen um 2,5 Prozent und mindestens 48 Euro. Das bedeutet, dass untere Gehaltsgruppen um 3,2 Prozent mehr erhalten. Im Schnitt bedeutet das eine Erhöhung um 2,83 Prozent. Die Lehrlingsentschädigungen steigen um durchschnittlich 8 Prozent.

Umfangreiche Verbesserungen im Rahmenrecht

Neben der Gehaltserhöhung konnten im Rahmenrecht des Kollektivvertrages folgende Punkte erreicht werden:

  • Karenzzeitenanrechnung für dienstzeitabhängige Ansprüche
  • Verteilung der Arbeitszeit auf 4 oder weniger Tage
  • Durchrechenbare Arbeitszeit mit neuer Übertragungsregelung
  • Altersteilzeit
  • Arbeitszeit am 24. und 31.12. im Einzelhandel
  • Änderung bei der Blockfreizeit
  • Die wichtigsten Klarstellungen im neuen Gehaltssystem
  • Lehrlingsentschädigungen weitere neue Rahmenbedingungen für Lehrlinge
  • Bildungskarenz


Die Texte sind mit der WKÖ abgestimmt und wurden bereits hinterlegt, damit sind alle Neuerungen mit 01.01.2019 in Kraft getreten.

 

Artikel weiterempfehlen