Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

KV-Abschluss Bäckergewerbe, gültig ab 01.10.2017

Erhöhung der Mindestgehälter um durchschnittlich 1,90 % !

Erfolgreicher KV-Abschluss für die Angestellten im Bäckergewerbe!

Am 9. Oktober 2017 konnten die Gehaltsverhandlungen für die Angestellten im Bäckergewerbe abgeschlossen werden.

Ab dem 1. Oktober 2017 gilt folgendes:

Die kollektivvertraglichen Mindestgehälter werden durchschnittlich um 1,90% angehoben.

In der Verwendungsgruppe I wurden die Vorrückungsstufen von drei auf zwei reduziert.

Dies hat zur Folge, dass das niedrigste Mindestgrundgehalt von € 1215,24 auf  € 1323,00 erhöht

wurde. Die entspricht einer Erhöhung von 8,90%.

In der Verwendungsgruppe I nach 2 Jahren wiederum erhöht sich das Mindestgrundgehalt von € 1286,34 auf € 1400,00 (+8,80%).

Mit diesem Abschluss wurde ein großer Schritt Richtung eines Mindestgrundgehalt von € 1500,00 gemacht.

Unten findest du die neue Gehaltsordnung zum Downloaden.

Artikel weiterempfehlen