Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Symbolfoto TWZ

KV-Abschluss 2017 für die kaufmännischen Angestellten der Tages- und Wochenzeitungen und deren Online- und Nebenausgaben

Plus 1,40% auf Mindestgrundgehälter und Quinquennien, Papamonat im KV

Am 22. März 2017 haben sich die VertreterInnen der GPA-djp und des Verbands österreichischer Zeitungen (VÖZ) auf die Gehaltserhöhung für die rund 2.700 kaufmännischen Angestellten der Tages- und Wochenzeitungen und deren Online- und Nebenausgaben geeinigt.

Der Abschluss im Detail

  • Anhebung der Mindestgrundgehälter um 1,4% (Centgenaue Rundung)
  • Anhebung der Quinquenniensummen um 1,40%
  • Anhebung der Lehrlingsentschädigungen um 1,40%
  • Anhebung des Sonn- und Feiertagszuschlages auf EUR 5.-/Stunde (Kundendienst)
  • Aufnahme einer Regelung zur Familienzeit (Papamonat) in den Kollektivvertrag (Rechtsanspruch, Kündigungsschutz, Anrechenbarkeit auf dienstzeitabhängige Ansprüche)
  • Der Gehaltsabschluss tritt mit 1. April 2017 in Kraft. Die Laufzeit beträgt 12 Monate.

Weitere Informationen stehen zum Downloaden zur Verfügung.

Artikel weiterempfehlen