Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Mitglieder sehen mehr!

Geben Sie Ihren Usernamen und das von Ihnen gewählte Passwort ein und klicken Sie auf "Anmelden".

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Erfolgreicher KV-Abschluss 2019 in der PROPAK-Industrie

Am 18. März 2019 einigten sich die Vertreter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) und die Vertreter des Fachverbandes der industriellen Fertigung von Produkten aus Papier und Karton (PROPAK), nach intensiven Verhandlungen in der 6. Verhandlungsrunde auf neue Löhne und Gehälter für die rund 9.100 Beschäftigten der Branche.

 

Der Abschluss in Detail:
 
  • Erhöhung der KV-Mindestlöhne und –Gehälter um 3,00%
    mind. 60 € im Monat
  • Erhöhung der KV-Ist-Löhne und –Gehälter um 3,00%
    mind. 60 € im Monat

     
  • Erhöhung der Zulagen um 3,00% (Nacht, Schmutz, Betriebserfahrung)
     
  • Erhöhung der Reiseaufwandsentschädigungen um 2,00%
     
  • Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 6,00% im ersten Lehrjahr, und in den weiteren Lehrjahren um jeweils 3,00%
     

ENTLOHNUNG VON ÜBERSTUNDEN VERBESSERT und Mindestregelung für Rufbereitschaftsdienste

Für die 11. und 12. Stunde an einem Tag (sofern es sich um die 3. oder 4. Überstunden am Tag handelt) gebührt ein Zuschlag von 100 Prozent. Ebenfalls besteht ein Anspruch auf einen Zuschlag von 100 %, wenn durch die Leistung von Überstunden mehr als 50 Stunden/Woche gearbeitet wird. Die Details des KV Textes zu den höheren Überstundenzuschlägen sowie eine kollektivvertragliche Mindestregelung für Rufbereitschafts-dienste werden in den nächsten Tagen vorliegen.

 

Die Wirksamkeit der neuen Lohntabellen tritt bei monatlicher Lohnauszahlung mit 1. März 2019 bzw. bei wöchentlicher Lohnauszahlung mit 4. März 2019 in Kraft.

Die Wirksamkeit der neuen Gehaltstabellen tritt mit 1. März 2019 in Kraft.

Die Laufzeit der Lohn- und Gehaltstabellen beträgt 12 Monate.

Mit diesem Abschluss ist es gelungen, die Kaufkraft der Beschäftigten zu stärken.
GPA-djp Verhandlungsleiter Wirtschaftsbereichssekretär Christian Schuster meint zum Abschluss: "Dieser erfolgreiche Abschluss war nur durch die aktive Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben möglich. Die Kolleginnen und Kollegen bekundeten in Betriebsversammlungen mit großer Mehrheit, dass sie ihren Betriebsrat und die Gewerkschaft bei der Durchsetzung ihrer berechtigten Forderungen unterstützen und, falls es zu keinen akzeptablen Kollektivvertragsabschlüssen kommen sollte, weitere gewerkschaftliche Maßnahmen sowie auch Warnstreiks unterstützen würden“.

Eingeloggte Mitglieder können die KV-Info 6 downloaden.

Die neuen Lohn- und Gehaltstabellen folgen in Kürze.

Artikel weiterempfehlen