Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Mitglieder sehen mehr!

Geben Sie Ihren Usernamen und das von Ihnen gewählte Passwort ein und klicken Sie auf "Anmelden".

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Dritte Lohn- und Gehaltsverhandlung in der PROPAK-Industrie noch ohne Ergebnis

Auch in der dritten Kollektivvertragsverhandlungsrunde liegen die Vorstellungen für einen, für beiden Seiten akzeptablen Kollektivvertragsabschluss noch immer zu weit auseinander.
In den Gesprächen der beiden letzten Verhandlungsrunden wurden von den Arbeitgebern wiederholt die schwierigen Rahmenbedingungen der Branche eingebracht.

Seitens der Gewerkschaft wurde weiterhin auf die gestiegenen Mengen und Wertentwicklungen in wesentlichen Teilen der PROPAK-Industrie in den ersten drei Quartalen 2017 hingewiesen. Die Inflationsrate ist mit 2,1% gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Das Wirtschaftswachstum wird in Österreich für das Jahr 2017 mit rund
3% prognostiziert und laut WIFO Prognose auch 2018 rund 3% betragen.
Auch auf die auf die enorme Leistungsbereitschaft der Beschäftigten wurde erneut verwiesen und darauf, dass die PROPAK-Industrie sich im Vergleich mit anderen Industriegruppen in Österreich bei den Löhnen und Gehältern im unteren Drittel befindet. 
Als mittlerweile viertes und vorläufig letztes Angebot der Arbeitgeber liegen 2,5 Prozent KV und 2,3 Prozent IST-Erhöhung mit einem Mindestbetrag von Euro 50,00 auf dem Tisch. Im Rahmenrecht wurden leichte Verbesserungen angeboten.

Nachdem dieses Angebot noch immer deutlich unter der Erwartungshaltung der Verhandlungskurie der GPA-djp liegt, wurden die Verhandlungen unterbrochen.
Die nächste Verhandlungsrunde findet am 22. Februar 2018 statt.

Eingeloggte Mitglieder können die KV-Info2 downloaden

 

Artikel weiterempfehlen