Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Erfolgreicher Abschluss für die Angestellten der Stein- und keramischen Industrie 2016

Erhöhung der Ist-Gehälter um 1,05 Prozent

Anhebung der Gehälter in der Stein- und keramischen Industrie ab dem

01. November 2016 um 1,05 Prozent.

Die kollektivvertraglichen Mindestgrundgehälter und die Ist-Gehälter für die Angestellten der Stein- und keramischen Industrie erhöhen sich im Zuge des Doppelabschlusses aus dem letzten Jahr ab dem 01. November 2016 um 1,05%.

Dieser Prozentsatz setzt sich zusammen aus der vereinbarten realen Erhöhung von 0,3 % (analog zum Kollektivvertragsabschluss der KollegInnen aus dem Arbeiterbereich) über dem VPI, welcher u.a. aufgrund niedriger Rohölpreise im letzten Jahr konstant niedrig war und im Durchschnitt zum Zeitpunkt der vereinbarten Berechnung „nur“ 0,75 % betrug.

Auf der Plattform steht der aktuelle Kollektivvertrag zum Download bereit!

Artikel weiterempfehlen