Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

KV-Abschluss in der Glasindustrie erzielt

Gesamtabschluss in Höhe von 1,8% 24.12. und 31.12. ab sofort arbeitsfrei

Am 26. Mai 2020 haben wir gemeinsam mit der Gewerkschaft PRO-GE in der zweiten Verhandlungsrunde die Kollektivvertragsverhandlungen abgeschlossen.

Dabei konnten wir einen Gesamtabschluss in Höhe von 1,8% erzielen (VWG 5+5a+6  um 1,6%).

Die Mindest- und IST-Gehälter werden um 1,4% erhöht (VWG 5+5a+6 um 1,2%).

Zudem konnten wir unseren langjährigen Wunsch erreichen, dass der 24. Und 31. Dezember unter Entgeltfortzahlung ab sofort arbeitsfrei sind (entspricht einer Gehaltserhöhung um 0,4%).

Die Lehrlingsentschädigung sowie alle Zulagen und Aufwandsentschädigungen werden um 1,4% erhöht.  In der ersten Verhandlungsrunde konnten wir uns bereits auf eine Inflationsrate von 1,6% einigen.

Der Kollektivvertrag tritt mit 1. Juni 2020 in Kraft.

 

Artikel weiterempfehlen