Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Kollektivvertrag der Chemischen Industrie

Verhandlungen starten am 4. April 2019
Am 4. April starten die Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten in der chemichen Industrie.

Im Februar haben wir uns auf die Kollektivvertragsverhandlungen vorbereitet. Einerseits haben wir die wirtschaftliche Lage im allgemeinen und in der chemischen Industrie im speziellen besprochen. Weiters haben wir die Auswirkungen des Arbeitszeitverlängerungsgesetzes angesehen und unsere Forderungen für die Kollektivvertragsverhandlungen dazu abgeleitet.

In den letzten Jahren haben wir immer Umfragen unter BetriebsrätInnen gemacht, heuer wollen wir etwas Neues ausprobieren.
Jetzt zählt die Meinung der Beschäftigten, bevor wir uns an den Verhandlungstisch mit den Arbeitgebern setzen. Aus diesem Grund haben wir Fragekärtchen an die Betriebsratsvorsitzende / an den Betriebsratsvorsitzenden geschickt mit der Bitte, die KollegInnen im Betrieb zu befragen.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung von euch und freuen uns schon auf die Antworten der KollegInnen und die Stimmungslagen im Betrieb.

 

Artikel weiterempfehlen