Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Mindestgehälter/-löhne

Zentraler Punkt jedes Kollektivvertrages ist die Gehaltstabelle welche die Mindestgehälter (-löhne) zwingend vorschreibt. Die Gehaltstabellen regeln das, was gemeinhin falsch als "gesetzlicher Mindestlohn/-gehalt" bezeichnet wird. 

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Volksmeinung gibt es in Österreich keine einzige gesetzliche Bestimmung, welche Mindestgehälter (-löhne) für Arbeiter oder Angestellte regelt. Im Gegenteil: Das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) sieht sogar Arbeit ohne Bezahlung vor. Abgeschwächt wird diese Bestimmung durch das Angestelltengesetz, wonach im Zweifel dem/der Angestellten ein "ortsübliches Entgelt" zu zahlen ist, ohne näher zu bezeichnen wie viel darunter zu verstehen ist.

Artikel weiterempfehlen