Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Welche Bedeutung hat der Kollektivvertrag für mich?

Sehr viele Dinge die im Kollektivvertrag geregelt sind, stehen in keinem Gesetz. Ihr persönlicher Rechtsanspruch entsteht daher direkt aus dem Kollektivvertrag.

Der Kollektivvertrag unterstützt Sie beim Abschluss ihres persönlichen Dienstvertrages und schützt Sie vor Übervorteilung. Viele Dinge, die Sie sich mühsam aushandeln müssten, treten mit der Unterschrift unter den Arbeitsvertrag automatisch in Kraft. Besonders wichtig ist der Kollektivvertrag dann, wenn es keinen schriftlichen Arbeitsvertrag gibt. Auch dann gelten automatisch die kollektivvertraglichen Bestimmungen. 

Die 5 wichtigsten Punkte

  1. Der Kollektivvertrag regelt die wöchentliche und tägliche Arbeitszeit für die Branche, in der Sie arbeiten.
  2. Der Kollektivvertrag regelt Überstunden und deren Abgeltung und/oder besondere Entlohnungen bestimmter Arbeitszeiten (z.B. Schichtzulagen).
  3. Der Kollektivvertrag bestimmt den Wert Ihrer Arbeit auf Grund geregelter Kriterien wie Einstufung in ein Gehaltsschema, daraus resultierende Mindestentlohnung und z.B. Vorrückungen.
  4. Der Anspruch auf Urlaubszuschuss und "Weihnachtsgeld" ist Bestandteil des Kollektivvertrages.
  5. Der Kollektivvertrag regelt den Anspruch auf Aufwandsentschädigungen.

Kann ich mir meinen KV aussuchen?
Schön wär's! Es gibt aber gesetzlich festgelegte Spielregeln, welcher Kollektivvertrag anzuwenden ist:

Jedes Unternehmen wird einem Fachverband oder Gremium bei der Wirtschaftskammer zugeordnet. Diese Zuordnung entscheidet grundsätzlich darüber welcher Kollektivvertrag auf das Dienstverhältnis angewendet wird. Die ArbeitnehmerInnenvertretungen können dabei nicht mitbestimmen und das schafft in der Praxis Probleme. Nur bei ganz offensichtlichem Missbrauch dieser Spielregel durch die Arbeitgeberseite kann ein behördliches Verfahren zur Korrektur der Zuordnung angestrengt werden.


Welcher KV gilt für mich? 
Welcher Kollektivvertrag für Sie gilt, steht im Geltungsbereich des Kollektivvertrages. Es gibt zumeist einen fachlichen, räumlichen und persönlichen Geltungsbereich. Der fachliche Geltungsbereich bestimmt die Branche für die der KV abgeschlossen wurde. Der räumliche Geltungsbereich legt fest in welchen Bundesländern der KV gilt und der persönliche Geltungsbereich beschreibt die Personengruppe für die der KV anzuwenden ist.

Wie komme ich zu meinem Kollektivvertrag?
Alle Kollektivverträge, die die GPA-djp verhandelt, finden Sie in digitaler Form hier auf der Homepage. Hier finden Sie außerdem Infos zu aktuellen KV-Verhandlungen und Abschlüssen. Ihren persönlichen Kollektivvertrag in gedruckter Form können Sie von Ihrem GPA-djp-Regionalsekretariat oder über das GPA-djp-Service-Center anfordern. Kollektivverträge, die von anderen Gewerkschaften verhandelt werden, können Sie auf www.kollektivvertrag.at.

 

Außerdem: Das Arbeitsverfassungsgesetz schreibt vor, dass der aktuelle Kollektivvertrag in jedem Betrieb zur Einsichtnahme aufliegen muss. Wo der Kollektivvertrag im Betrieb zu finden ist, steht im gesetzlich vorgeschriebenen Dienstzettel. Dort erfahren Sie auch, welcher Kollektivvertrag auf Ihr Dienstverhältnis angewendet wird.

Artikel weiterempfehlen