Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Historischer Abriss

1920 -1934 Die Hanusch Gesetze

Arbeitsrecht

1918 Gesetz über die Heimarbeit
  Gesetz über die Kinderarbeit
1919 Abschaffung der Arbeitsbücher und der Vorschriften der Gewerbeordnung über Vertragsbruch
  Gesetz über die Errichtung von Betriebsräten
  Bergarbeitergesetz; Arbeitsurlaubsgesetz
  Gesetz über Einigungsämter und kollektive Arbeitsverträge
1920 Zahntechnikergesetz; Journalistengesetz
1921 Angestelltengesetz
1922 Gewerbegerichtsgesetz, Lehrlingsentschädigungsgesetz
  Hausbesorgerordnung, Gutsangestelltengesetz

Arbeitszeit


1918 Regelung der Sonn- und Feiertagsruhe in gewerblichen Betrieben
1919 Verbot der Nachtarbeit in fleischverarbeitenden Betrieben
  Bäckereiarbeitergesetz
  Erklärung des 1. Mai und 12. November als Ruhe- und Festtage
  Verbot der Nachtarbeit von Frauen und Jugendlichen in gewerblichen Betrieben
  Gesetz über die Arbeitszeit, den Ladenschluss und die Sonntagsruhe im Handelsgewerbe und in anderen Betrieben
1920 Vollzugsanweisung über die Verwendung von Frauen und Jugendlichen zur Nachtzeit im Gast- und Schankgewerbe
  Änderung der Verordnung über die Sonn- und Feiertagsruhe in Kanzleien der Rechtsanwälte und Notare
1924 Ratifikation des Internationalen Übereinkommens über den Achtstundentag
  Ratifikation des Internationalen Übereinkommens über Nachtarbeit der Frauen und Jugendlichen

Interessenvertretung


1920 Gesetz über die Errichtung von Arbeiterkammern
1921 Gesetz über die Gleichstellung der Arbeiterkammern mit den Handels- und Gewerbekammern

Verhütung der Arbeitslosigkeit


1918 Vollzugsanweisung über die Einführung der Arbeitslosenunterstützung
1920 Gesetz über die Arbeitslosenversicherung
1923 Verordnung über die freiwillige Betriebsversicherung gegen Arbeitslosigkeit
1924 Ratifikation des Internationalen Übereinkommens über die Arbeitslosigkeit
1927 Stellenlosenversicherung der Angestellten

Arbeiterschutz


1920 Vollzugsanweisung über die Überwachung der Kinderarbeit
1921 Gewerbeinspektionsgesetz
1922 Starkstromverordnung

Sozialversicherung


1918 Änderung des Krankenversicherungsgesetzes
1919 Krankenanstaltengesetz
1926 Krankenkassenorganisationsgesetz
1933 Teilweise Aufhebung des Achtstundentags

Austrofaschismus


1934 Verbot der Freien Gewerkschaften
  Gründung der faschistischen Einheitsgewerkschaft
1935 Gründung der Untergrundorganisation Bund freier Gewerkschaften

Nationalsozialismus


1938 Okkupation Österreichs durch Deutschland. Auflösung der austrofaschistischen Einheitsgewerkschaft. Eingliederung der Arbeitnehmerschaft in die Deutsche Arbeitsfront.
1945 Besetzung Österreichs durch die Alliierten

Die zweite Republik


1945 Wiederherstellung der Unabhängigkeit Österreichs
  Der unabhängige Gewerkschaftsbund erhält die Gründungsbewilligung von der sowjetischen Militärkommandantur

Sozialgesetze


1945 Arbeiterkammergesetz, Feiertagsruhegesetz, Opferfürsorgegesetz
1946 Bauarbeiterurlaubsgesetz, Arbeitslosenfürsorgegesetz, Arbeitsgerichtgesetz, Arbeiterurlaubsgesetz, Invalideneinstellungsgesetz
1947 Kollektivvertragsgesetz, Betriebsrätegesetz, Arbeitsinspektionsgesetz, Sozialversicherungsüberleitungsgesetz; Erlass über die Anweisung für die Durchführung der Arbeitsvermittlung; Erster Gewerkschaftstag der Angestelltengewerkschaft nach dem Krieg; Erhöhung der Lebensmittelrationen auf die Basis von 1700 Kalorien.
1948 Landarbeitergesetz, Jugendbeschäftigungsgesetz, Ernährungsbeihilfengesetz; Konferenz der am Marshall-Plan interessierten Gewerkschaften in London
1949 Arbeitslosenversicherungsgesetz, Kinderbeihilfengesetz
1951 Mindestlohntarifgesetz, Wohnbeihilfegesetz

Zwischen 1947 und 1951 wurde aufgrund der Mangelwirtschaft der Nachkriegszeit die Kollektivvertragspolitik vom Gewerkschaftsbund zentral geregelt. In fünf Lohn- und Preisabkommen des ÖGB mit der Bundeswirtschaftskammer, an deren Zustandekommen die Regierung mitwirkte, wurden die Löhne und Gehälter geregelt.



1953 Jugendeinstellungsgesetz
1954 Heimarbeitgesetz, Jugendwohlfahrtgesetz, Rentenbemessungsgesetz, Familienlastenausgleichgesetz
1955 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz
1956 Sozialversicherungsrechtlicher Schutz der den Präsenzdienst leistenden Wehrpflichtigen, Arbeitsplatzsicherungsgesetz, Krankenanstaltengesetz
1957 Mutterschutzgesetz
1958 Ladenschlussgesetz
1960 Einführung einer Säuglingsbeihilfe und Geburtsbeihilfe, Einführung eines Karenzurlaubsgeldes
1964 Kollektivvertrag über die Einführung eines dreiwöchigen Mindesturlaubs, Bundesgesetz betreffend Erkrankung im Urlaub
1965 Pensionsanpassungsgesetz, Dienstnehmerhaftpflichtgesetz
1967 Familienlastenausgleichsgesetz
1969 Frauennachtarbeitsgesetz, Arbeitsmarktförderungsgesetz, Berufsausbildungsgesetz
1970 Arbeitszeitgesetz, Invalideneinstellungsgesetz, Hausbesorgergesetz
1972 Arbeitnehmerschutzgesetz, Jugendvertrauensrätegesetz, Bauarbeiterurlaubsgesetz
1974 Arbeitsverfassungsgesetz, Arbeitsinspektionsgesetz, Entgeltfortzahlungsgesetz
1975 Ausländerbeschäftigungsgesetz
1976 Novellen zum Angestelltengesetz, Familienlastenausgleichsgesetz, Bundesgesetz betreffend die Vereinheitlichung des Urlaubsrechts und die Einführung einer Pflegefreistellung
1977 Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz
1979 Arbeiterabfertigungsgesetz
1981 Nachtschicht- und Schwerarbeitsgesetz
1984 Gesetz über Urlaubsverlängerung auf 5 bzw. 6 Wochen Mindesturlaub, Arbeitsruhegesetz
1987 Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz
1988 Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz
1989 Elternkarenzurlaubsgesetz, Ladenschlussgesetz
1990 Karenzurlaubserweiterungsgesetz
1991 50. ASVG-Novelle, Arbeitsplatzsicherungsgesetz
1992 Lehrlingsfreifahrt, Gleichbehandlungspaket
1993 51. ASVG-Novelle, Bundespflegegesetz
1994 Arbeitsmarktservicegesetz
1995 Bundesgesetz über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
1996 Umsetzung der EU-Richtlinien über die Einsetzung eines europäischen Betriebsrats
1997 Karenzgeldgesetz, Insolvenzrechtsänderungsgesetz
1998 Bundesgesetz über die Änderung des Gleichbehandlungsgesetzes
1999 Novelle zum Mutterschutz- und Elternkarenzurlaubsgesetz, Umsetzung des NAP (Maßnahmen zur Verbesserung der Beschäftigung bei Jugendlichen und älteren Arbeitnehmern).

Artikel weiterempfehlen