Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Berufliche Auslandsaufenthalte: Leitfaden soll Sicherheit geben

Bei beruflichen Reisen oder Entsendungen ins Ausland entstehen oft spezielle Risiken für Gesundheit und Sicherheit.

In Kollektivverträgen haben die Sozialpartner Regelungen betreffend Dienstreise und deren Abgeltung getroffen. Ein neuer Leitfaden soll Antworten auf Fragen geben, die nicht sofort im Fokus bei der Durchführung einer Dienstreise stehen.

Die International SOS Stiftung hat gemeinsam mit der FH Campus Wien, mit den Gerlach Rechtsanwälten, der GPA-djp sowie der WKÖ einen österreichischen Leitfaden zur Risikominimierung bei beruflichen Auslandseinsätzen erstellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Eine Handlungshilfe für die Beurteilung von Gefahren und die Entwicklung von präventiven Maßnahmen - inklusive Checklisten und Interviews aus der Praxis.

Wertvolle Anregungen für Dienstreisen

"Es geht dabei nicht um unnötige Hürden oder Erschwernisse, sondern um wertvolle Anregungen, um dem Thema Dienstreise Unsicherheit, Ängste und Komplexität zu nehmen. Ich kann diesen Leitfaden betroffenen Dienstnehmern wärmstens empfehlen", so der Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, Karl Dürtscher.

Artikel weiterempfehlen