Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Konkurrenzklauseln und / oder Konventionalstrafen sollte man nach Möglichkeit vermeiden. Konkurrenzklauseln und / oder Konventionalstrafen sollte man nach Möglichkeit vermeiden.

Konkurrenzklausel, Konventionalstrafen

Vermeiden Sie im Dienstvertrag nach Möglichkeit Konkurrenzklauseln und / oder Konventionalstrafen

Vermeiden Sie im Dienstvertrag Konkurrenzklauseln und / oder Konventionalstrafen.

Dass Arbeitnehmer bei aufrechtem Arbeitsverhältnis nicht nebenbei auch noch für Konkurrenzunternehmen arbeiten dürfen, ergibt sich aus ihrer Treuepflicht zum Arbeitgeber (Konkurrenzverbot).

Arbeitnehmer können aber auch für die Zeit nach Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses in ihrer Erwerbstätigkeit beschränkt werden (Konkurrenzklausel). Diese Beschränkung kann sich sowohl auf spezielle Unternehmen oder Branchen als auch auf die Art der Arbeitsleistung beziehen.

Lässt es sich nicht vermeiden, eine Konkurrenzklausel zu vereinbaren, erkundigen Sie sich in der GPA-djp, in welchem Ausmaß Konkurrenzklauseln überhaupt zulässig sind.

Wird außerdem eine Konventionalstrafe vereinbart, könnte es unter Umständen sogar passieren, dass Sie bei Verstoß gegen die Konkurrenzklausel Strafe zahlen müssen. Auch diesbezüglich sollten Sie sich beraten lassen.

Artikel weiterempfehlen