Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Urlaub im ersten Arbeitsjahr, Anrechnung

Der gesetzliche bezahlte Mindesturlaub beträgt für jedes Arbeitsjahr 30 Werktage (auch der Samstag ist ein Werktag!); nach einer anrechenbaren Dienstzeit von 25 Jahren erhöht sich der Anspruch auf 36 Werktage.

Urlaubskonsum ist zu vereinbaren; weder kann der Arbeitgeber einseitig Urlaub anordnen noch können Sie einseitig Urlaub in Anspruch nehmen.

In den ersten sechs Monaten des ersten Arbeitsjahres entsteht der Anspruch auf Urlaub aliquot im Verhältnis zu der im Arbeitsjahr zurückgelegten Dienstzeit; nach 6 Monaten in voller Höhe.

Außerdem sollten Sie Ihren Arbeitgeber über gesetzlich oder kollektivvertraglich anzurechnende Zeiten für das Urlaubsausmaß informieren; teilweise bzw. gänzlich anzurechnen sind unter anderem:

  • Dienstzeiten aus einem früheren Arbeitsverhältnis
  • Schulzeiten aus einer höheren oder mittleren Schule
  • abgeschlossenes Hochschulstudium

Die genauen Anrechnungsbestimmungen erfahren Sie in der GPA-djp!

Artikel weiterempfehlen