Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Belastende Gedanken?

Überprüfen Sie mit dem ÖGB-Freizeitrechner, wer Ihre Freizeit frisst.

Wenn die Gedanken auch in der Freizeit ständig rund um die Arbeit kreisen, bekommen ArbeitnehmerInnnen oftmals gut gemeinte Tipps, um besser abschalten zu können. Am Dauerstress, der meist die eigentliche Ursache ist, ändert das freilich wenig. Überlange Arbeitszeiten, Arbeitsverdichtung, oder auch Unklarheiten bei Zuständigkeiten und Aufgabenverteilung haben auf längere Sicht gesundheitliche Folgen bis hin zum Burnout.

Wichtig ist es daher, für gute Arbeitsbedingungen und wirksame Maßnahmen gegen Arbeitsstress zu sorgen. Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz regelt dafür auch klar die Zuständigkeit des/der ArbeitgeberIn. Idealerweise unterstützen dabei auch ArbeitspsychologInnen.

Tipp: Wenden Sie sich an ihren Betriebsrat oder auch an einje Sicherheitsvertrauensperson, wenn Sie hier Beratung brauchen bzw. das Gefühl haben, dass in Ihrem Betrieb diesbezüglich mehr getan werden sollte. Beratung erhalten Sie auch von der GPA-djp.

Artikel weiterempfehlen