Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Datenschutzerklärung
GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
Betriebliche Mitbestimmung 4.0 in Graz
"mixed reality" Datenbrille im Einsatz
Aspekte der Digitalisierung bei Magna

Mensch in der digitalen Fabrik: Betriebliche Mitbestimmung 4.0

"Plattform Industrie 4.0": Veranstaltungsbericht 07.02.2017 bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik

Am Dienstag, 07.02.2017 fand am Betriebsgelände der Magna Steyr Fahrzeugtechnik in Graz eine Veranstaltung der österreichweiten "Plattform Industrie 4.0" statt.

Das Motto der Veranstaltung lautete "Mensch in der digitalen Fabrik: Betriebliche Mitbestimmung", es waren daher zahlreiche BetriebrätInnen und VertreterInnen der GPA-djp unter den TeilnehmerInnen.

Nach einer spannenden Unternehmenspräsentation durch Dr. Wolfgang Zitz bestand die Möglichkeit, sich im Rahmen einer "Road Show" über Digitalisierung und den Einsatz fortschrittlicher Technologien bei Magna Steyr ein Bild zu machen. Von "Exo-Skelett" bis "mixed reality"-Datenbrille, selbstfahrenden Transportwägen bis digital simulierter Fertigungsabläufe reichte die Palette der Angebote.

Im Anschluss präsentierten Mag. Hansjörg Tutner (Executive Director HR) gemeinsam mit den Vorsitzenden des Angestellten- und ArbeiterInnen-Betriebsrats (Koll. Johann Neuhold, Koll. Thomas Stoimaier) sozialpartnerschaftliche Mitbestimmungsmodelle und Angebote für die Belegschaft bei Magna Steyr. Dabei standen vor allem bildungs- und gesellschaftspolitische Anforderungen im Mittelpunkt, denn: "Nicht nur die Technik ändert sich, sondern auch die Menschen", so Hansjörg Tutner im Hinblick auf die sogenannte "Generation Y".

Norbert Schunko, Geschäftsführer der GPA-djp Steiermark: "Die Digitalisierung wird in zahlreichen Branchen Spuren hinterlassen, nicht nur in der Industrie. Gerade hier sind Gewerkschaften und BetriebsrätInnen gefordert, Rahmenbedingungen zu schaffen, die Jobs absichern und Qualifikation ermöglichen."

Artikel weiterempfehlen