Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Mitglieder sehen mehr!

Geben Sie Ihren Usernamen und das von Ihnen gewählte Passwort ein und klicken Sie auf "Anmelden".

Wenn Sie noch nicht registriert sind, können Sie die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Soziales Audit

Zur Gestaltung betrieblicher Veränderungen

Soziales Audit ist der zusammenfassende Begriff für 
Instrumente, Methoden und Verfahren, mit deren Hilfe die Auswirkungen betrieblicher Veränderungen auf ArbeitnehmerInnen geprüft, bewertet beziehungsweise 
beurteilt und entsprechende Maßnahmen
 vorgeschlagen werden können.


Als weiterführende Form der Mitwirkung und Mitbestimmung der ArbeitnehmerInnen und des Betriebsrates soll es eine Antwort auf neue Problemlagen in den Unternehmen sein.

Ziele des Sozialen Audits:

  • stellt ein Verfahren zur Bewältigung von Unsicherheiten in der Gestaltung betriebsinterner Prozesse dar
  • fördert einen internen Prozess von Reflexion und Kommunikation im Betrieb
  • ist ein zusätzliches Instrument zur Mitbestimmung
  • stärkt die Solidarität im Betrieb
  • ermöglicht die Berücksichtigung der Situation verschiedener ArbeitnehmerInnengruppen

GPA-djp Service-Center
Tel: 050301 DW 301
E-Mail: service@gpa-djp.at

 

 

Downloads

Artikel weiterempfehlen