Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Datenschutzerklärung
GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
v. links nach rechts: Manuel Lehner, Mag.a Andrea Kaindl, Dr. Jörg Flecker, MMag. Agnes Streissler-Führer

Digitalisierung Mitgestalten

Herbstauftakt 2017 der IGs

"Digitalisierung mitgestalten" gemeinsames Ziel der Interessengemeinschaften
Neue Arbeitsformen und –organisationen werden immer mehr zur Realität und zeigen, dass die Interessen der ArbeitnehmerInnen stark vertreten und die Entwicklung der Digitalisierung kritisch begleitet werden muss.

Am Thema „Digitalisierung“ kommt man im Moment im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld, nicht vorbei. Immer wieder begegnen uns Begriffe wie Industrie 4.0, Crowdworking, mobile Arbeit oder Big Data. Oft sind deren Bedeutung und damit verbundene Auswirkungen wenig bekannt und lösen Verunsicherung bei vielen Menschen aus.
Das nahmen die Interessengemeinschaften (IGs) der GPA-djp zum Anlass das Thema „Digitalisierung mitgestalten“ gemeinsam mit ExpertInnen und TeilnehmerInnen unter die Lupe zu nehmen.

Rund 130 BesucherInnen nützten die Tagung, um über die Entwicklungen und Herausforderungen, aber auch die Chancen der Digitalisierung in ihren Branchen zu berichten und ihre Erfahrungen auszutauschen.

Inhaltliche Schwerpunkte
Erste Keynotespeach:
„Digitalisierung: Die Gestaltung der Arbeit wird noch wichtiger“
(Prof. Jörg Flecker, Institut für Soziologie der Universität Wien.) 
Sein Vortrag beleuchtete die Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten aus soziologischer Sicht.

Zweite Keynotespeach:
"Digitalisierung - Wohin geht die Entwicklung, was bedeutet das für die Gewerkschaft?“
(MMag.a Agnes Streissler-Führer, Mitglied der GPA-djp Bundesgeschäftsführung)
Sie präsentierte die Erfahrungen und Einschätzungen für Gewerkschaften und Beschäftigte.

Intensive Workshoparbeit am Nachmittag
Ausgehend von den Vorträgen und Diskussionen am Vormittag, gab es am Nachmittag für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit sich in sieben themenspezifischen Workshops intensiv mit ExpertInnen auszutauschen.

In den Workshops wurde das Thema Digitalisierung aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet. Das Ergebnis wurde anschließend in Form von Botschaften an die Gewerkschaften im Plenum vorgestellt.

Botschaften aus den Workshops an die Gewerkschaften:

Workshop: Zukunft der mobilen Arbeit
Mit Gerhard Prochaska, Vorsitzender der Interessengemeinschaft External & Betriebsrat bei Vaillant

1. Steigerung der Qualifikation von ArbeitnehmerInnen und BetriebsrätInnen um die Eigenverantwortung zu stärken und dadurch kritischer auf die Veränderungen der Digitalisierung reagieren zu können.

Workshop: We are crowd – we are proud
Mit Veronika Mirschel (Ver.di/D)

2. Offensive Kampagne zur Regulierung von Crowdwork.

Workshop: Führungskräfte als GestalterInnen der Digitalisierung
Mit MMag.a Agnes Streissler-Führer, Mitglied der Bundesgeschäftsführung, GPA-djp

3. Auf der produktiven Seite erscheint uns Digitalisierung als enormer Fortschritt, jedoch auf der persönlichen Seite ist von den Führungskräften äußerstes Fingerspitzengefühl gefordert.
Digitale Unterstützung ja, jedoch persönlicher Kontakt muss im Vordergrund stehen.

Workshop: Digitalisierung und Inklusion
Mit Mag. Gregor Zamarin und BA Joachim Hofmann. IFD-Jobwärts, Jugend am Werk.

4. Für & mit Menschen mit Behinderung: Den digitalen Raum unter Einbeziehung der Betroffenen barrierefrei gestalten!

Workshop: Digitalisierung der Sozial- und Gesundheitsarbeit
Mit Mag.a Romana Ruda. Abt. Versorgungsmanagement, WGKK
5. Wir gestalten mutig und selbstbestimmt und stellen sicher, dass nicht die Technologie im Vordergrund steht, sondern der Nutzen für AnwenderInnen/KundInnen/Gesellschaft.

Workshop: Weiterbildung und Qualifizierung
Mit Mag.a Ilse Leidl-Krapfenbauer. Referentin für Arbeitsmarktpolitik in der Abteilung Arbeitsmarkt und Integration der AK Wien.
6. Aktiver Einsatz für gleiche Chancen für alle durch Intensivierung der gewerkschaftlichen Aktivitäten zur Bildung!
- auf betrieblicher Ebene: mehr Schulungen für BR zu Mitbestimmung bei Bildung im Betrieb
- auf Branchenebene: KV-Regelungen zu Bildung auf neue Entwicklungen ausrichten
- auf gesetzlicher Ebene: individuelles Bildungskonto/Qualifizierungsgeld

Workshop: Datenschutz und Technik
Mit Mag.a Clara Fritsch, Abt. Arbeit und Technik, GPA-djp

7. Stärkere Sensibilisierung für die technischen Möglichkeiten der Überwachung! Gesellschaftliche Verantwortung gegenüber sensiblen Daten der Menschen!

Internationale Podiumsdiskussion
Abschließend wurden diese Botschaften bei der Podiumsdiskussion gemeinsam mit MMag.a Agnes Streissler- Führer, (GPA-djp/AUT) Adrian Durtschi (Uni Global/CH) und Veronika Mirschel (Ver.di/D) ausführlich diskutiert.

Die Erfahrungen der TeilnehmerInnen als auch der Input der ExpertInnen beweist, dass gerade bei der Digitalisierung der Schwerpunkt auf MITGESTALTUNG liegen muss.

Digitaler Wandel – Es liegt an uns ihn zu gestalten!
Gehen wir’s an!


Veranstaltungsbericht vom Dienstag, 19. September 2017

 

 


 

Artikel weiterempfehlen