Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Datenschutzerklärung
GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung – Kann sie die großen Erwartungen erfüllen?

Bericht der Veranstaltung

Das (ungleiche) Duell um Grundrechte in der digitalisierten Arbeitswelt
Veranstalter: GPA-djp, AK Wien, Renner Institut

Bericht von Maximilian Steinhäusler, Vorsitzender des Bundesausschuss der IG Professinal

Auf europäischer Ebene werden Schritte unternommen, um die zunehmende Digitalisierung (unter anderem rechtlich) in den Griff zu bekommen. Die Regelung neuer Geschäftsmodelle, die Anpassung von Datenschutzstandards an neue Risiken und die Verbesserung der Infrastruktur stehen auf der Agenda. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist sowohl in Umfang, Gestaltung als auch bezüglich der durch sie ausgelösten Lobbying-Aktivitäten eine Einzigartigkeit in der europäischen Gesetzgebung. Die ArbeitnehmerInnen-Vertretung im Betrieb steht vor neuen Herausforderungen: So soll die Meldepflicht an das Datenverarbeitungsregister vermutlich beseitigt und durch eine unternehmensinterne Dokumentationspflicht ersetzt werden; grundlegende Änderungen gibt es auch bei grenzüberschreitenden Datenverarbeitungen (One-Stop-Shop-Prinzip). Welche Folgen sich für die betriebliche Ebene aber auch für KonsumentInnen ergeben, wurde auf der Veranstaltung von ExpertInnen aus Politik, Recht und der europäischen Ebene dargestellt und wurden breit diskutiert.

Nachlese und Präsentationen der Veranstaltung am 07. April im Karl-Renner Institut in Kooperation mit GPA-djp und AK hier.

Artikel weiterempfehlen