Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Lohnsteuer, Sozialversicherung & Co

Welche Beiträge muss ich eigentlich bezahlen?

Lohnsteuer:
ArbeitnehmerInnen erhalten Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit. Diese Einkünfte unterliegen der Lohnsteuer (Einkommensteuer). Der/die ArbeitgeberIn hebt die Lohnsteuer ein und führt sie direkt an das Finanzamt ab. Die Lohnsteuer errechnet sich anhand der Einkommensteuer-Tabelle. Sie wird Ihnen vom Bruttogehalt abgezogen.

Sozialversicherung:
Wenn eine bestimmte Einkommensgrenze überschritten wird (2013: 386,80 Euro pro Monat) müssen DienstnehmerInnen und DienstgeberInnen Sozialversicherungsbeiträge abführen. Die Beitragsgrundlage (BGL) ist der Bruttolohn.
 
Wie hoch sind meine Sozialversicherungsbeiträge?
  • Pensionsversicherung: 10,25% der Beitragsgrundlage
  • Krankenversicherung: 3,87% der Beitragsgrundlage
  • Arbeitslosenversicherungsbeitrag: 3,00% der Beitragsgrundlage
  • Arbeiterkammerumlage: 0,50% der Beitragsgrundlage
  • Gesamt: 17,62% der Beitragsgrundlage
Was muss mein/e ArbeitgeberIn für mich einzahlen?
  • Pensionsversicherung: 12,55% der Beitragsgrundlage
  • Krankenversicherung: 3,78% der Beitragsgrundlage
  • Arbeitslosenversicherungsbeitrag: 3,00% der Beitragsgrundlage
  • Betriebliche Vorsorgekasse: 1,53% der Beitragsgrundlage
  • Insolvenzentgeltsicherung: 0,55% der Beitragsgrundlage
  • Unfallversicherung: 1,40% der Beitragsgrundlage
  • Gesamt: 22,81% der Beitragsgrundlage

Artikel weiterempfehlen