GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
 

Jugendvertrauensrat bleibt!

Gewerkschaftskampagne hat gewirkt

"Fast 40.000 Menschen haben für den Erhalt des Jugendvertrauensrats unterschrieben. Der Kampagne der Österreichischen Gewerkschaftsjugend ist es zu verdanken, dass die Abschaffung des Jugendvertrauensrats jetzt abgesagt wird", freut sich Susanne Hofer, Bundesjugendvorsitzende des ÖGB und der GPA-djp.

Wichtige Anlaufstelle für Lehrlinge

Der Jugendvertrauensrat ist eine wichtige Anlaufstelle für alle Lehrlinge in den Betrieben und tritt als Vermittler zwischen den Anliegen der Lehrlinge und der Betriebsleitung ein. Laut Regierungsprogramm wollte die Bundesregierung den JVR abschaffen.

Petition, Webpräsenz und Straßenaktionen

Die Österreichische Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) hat mit einer Petition, einer hohen Webpräsenz und mit Straßenaktionen auf die Notwendigkeit des Erhalts des JVR aufmerksam gemacht. Ein Höhepunkt der Kampagne war die direkte Konfrontation mit Sozialministerin Hartinger-Klein am ÖGB-Kongress im Juni letzten Jahres.

Gewerkschaftlicher Protest zahlt sich aus

"Dieser Erfolg zeigt, dass sich gewerkschaftlicher Protest auszahlt. Die Gewerkschaftsjugend wird sich weiter für die Rechte junger Menschen im Arbeitsleben einsetzen", so Hofer.

Artikel weiterempfehlen