Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier
 
Karl Dürtscher, Bundesgeschäftsführer Karl Dürtscher, Bundesgeschäftsführer

Erfolgreicher Kollektivvertragsabschluss bei Laudamotion 2018

GPA-djp und WKO erzielen Kollektivvertrag, der für alle Beschäftigtengruppen gilt

Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), die Wirtschaftskammer Österreich, Berufsgruppe Luftfahrt und das Unternehmen Laudamotion konnten sich für etwa 480 Beschäftigte auf einen Kollektivvertrag für den Low Cost Carrier einigen. Der Kollektivvertrag, dessen Verhandlungen noch im Beisein von Niki Lauda gestartet wurden, gilt rückwirkend für den Zeitraum von 1.8.2018 bis zum 31.3.2020. Für 1.4.2019 wurde bereits die Anpassung der Gehälter für Piloten und Flugbegleiter vereinbart.

Konstruktives Zusammenwirken aller KV-Partner

„Mit diesem Abschluss konnte ein Kollektivvertrag erreicht werden, der für alle Beschäftigtengruppen Gültigkeit hat. Sowohl für Piloten, Flugbegleiter, Technik und Verwaltung. Es ist das ein enorm wichtiger Meilenstein in diesem stark expandierenden Unternehmen, der den Beschäftigten Sicherheit und Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Durch das konstruktive Zusammenwirken aller KV-Partner in einem fairen Verhandlungsprozess konnte dies möglich gemacht worden“, zeigt sich der Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, Karl Dürtscher erfreut.

Der neue Kollektivvertrag steht zum Downloaden zur Verfügung.

Artikel weiterempfehlen