GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Wirtschaftsdaten

Konjunkturprognose und Daten zu Inflation, Arbeitsmarkt sowie Produktivität

Die Prognosen werden quartalsweise erstellt, Daten zur Inflation und Arbeitsmarkt werden monatlich aktualisiert.

Eingeloggten Mitgliedern steht im Download außerdem ein Foliensatz zur Wirtschaftslage zur Verfügung (Inflation, Wachstum, Arbeitsmarkt, Produktivität).
 

Prognosen Wirtschaftswachstum 2017:
2,0% (WIFO), 1,7% (IHS)

Inflation
2016 betrug die Inflation 0,9%, Prognosen für 2017: WIFO: 1,7%, IHS: 1,9%
Inflation im März 2017: 2,0% (Durchschnitt letzte 12 Monate: 1,2%)

Produktivität und Lohnstückkosten
Die Stundenproduktivität der Gesamtwirtschaft steigt wieder. 2015 stieg sie um 1,6% und 2016 um 0,6%. 2017 werden 0,8% erwartet.

Realeinkommen der ArbeitnehmerInnen (inflationsbereinigt)
Das durchschnittliche Realeinkommen der ArbeitnehmerInnen stieg 2015 um 0,8% brutto (und +0,2% netto). 2016 nehmen die Nettorealeinkommen pro Kopf wegen der Steuerreform um 3,0% (brutto +0,5%) zu. 2017 wird ein leichtes Minus (brutto: -0,1%, netto: -0,2%) erwartet.
 
Arbeitsmarkt
Die Beschäftigung wächst weiter kräftig. Wegen der anhaltend starken Ausweitung des Arbeitskräfteangebotes wird die Arbeitslosenquote 2017 nur leicht zurück gehen und 2018 stagnieren. Die Arbeitslosenrate beträgt 2016 - im Vergleich zu 2015 unverändert - 9,1% (WIFO/IHS). Prognose für 2017: 8,9% (WIFO), 9,1% (IHS).

WIFO-Konjunkturtest April 2017
Dynamische Konjunktur fortgesetzt. Die Ergebnisse des WIFO-Konjunkturtests im April zeigen weiterhin sehr optimistische Konjunkturbeurteilungen der österreichischen Unternehmen.

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen