GPA-djp
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Wirtschaftsstandort Österreich: Top statt Flop!

Wir sind besser als viele glauben!

Viel zu oft hören wir in Reden oder lesen in Medien, dass Österreich als Wirtschaftsstandort laufend an Attraktivität verliert, ja, sogar, dass es „abgesandelt“ sei. Entspricht das den Tatsachen, oder sprechen die Fakten eine andere Sprache?

Österreich ist ein wohlhabendes Land mit hoher Lebensqualität.

Österreich ist, gemessen am Volkseinkommen pro Kopf, das viertwohlhabendste Land in der Europäischen Union. Es ist zudem durch ein hohes Ausmaß an sozialer Sicherheit, Stabilität und einen funktionierenden Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Dialog gekennzeichnet. Diese Tatsache wird auch über unsere Landesgrenzen hinweg geschätzt. Die Ansiedlungszahlen der letzten Jahre belegen diese Attraktivität eindeutig: Allein im Vorjahr haben sich mehr als 300 internationale Unternehmen in Österreich neu angesiedelt.

Unter dem Vorwand, dass die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs gestärkt werden muss, läuft eine Meinungsmache in die falsche Richtung. Es wird nach Steuersenkung für Unternehmer, Arbeitszeitverschlechterungen unter dem Deckmantel der Flexibilisierung und Abbau der sozialen Sicherungssysteme (von Mindestsicherung bis Pensionen) gerufen.

GPA-djp Forderungen für einen Wirtschaftsstandort mit Zukunft!

Die Fakten sprechen klar gegen ein „Abgesandeltsein“ des Wirtschaftsstandorts Österreich. Damit es so bleibt und alle vom Wohlstand profitieren können, fordern wir:

  • Eine Absage an Pläne, die Körperschaftsteuer zu senken. Die Senkung schmälert die Steuerbasis und ist kein Beitrag zur Standortattraktivität.
  • Flexibilisierung nur dann, wenn sie auch im Interesse der ArbeitnehmerInnen ist.
  • Statt hohen Gewinnausschüttungen Erhöhung der Investitionstätigkeit.
  • Umfassende Qualifikationsmaßnahmen für alle und keine einseitige Belastung der ArbeitnehmerInnen mit Qualifizierungskosten.
  • Erhöhung der Löhne und Gehälter um die Kaufkraft und den Binnenkonsum zu stärken.

Jetzt Mitlgied werden!JETZT Mitglied werden!
Für gute Arbeitsbedingungen und einen Wirtschaftsstandort mit Zukunft!

Mag. Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, sprach über Chancen und Herausforderungen am Standort Österreich.

BetriebsrätInnenkonferenz: Wirtschaftsstandort Österreich ist
"Top statt Flop!"

Über 500 BetriebsrätInnen diskutierten über die Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Österreich.
Agnes Streissler-Führer, Mitglied der Bundesgeschäftsführung

Agnes Streissler-Führer: Österreich ist ein Qualitätsstandort

IFES-Befragung zeigt positiven Befund bei Angestellten – Jüngere etwas skeptischer
Wir sind besser als viele glauben! Österreich ist ein wohlhabendes Land mit hoher Lebensqualität.

Die Fakten über den Wirtschaftsstandort

Österreich überzeugt durch Qualität, die Arbeitsproduktivität ist weit über dem Durchschnitt des Euroraums - das hat seinen Preis.